Jeder Katzenbesitzer kennt es: Man kommt nach einem langen Arbeitstag nach Hause und wird freudig von seiner Katze begrüßt. Sie schmiegt sich an unsere Beine, hebt ihren Schwanz und zeigt uns ihr Hinterteil.

Doch wieso macht die Katze das eigentlich?

Warum zeigen uns Katzen gerne ihr Hinterteil?

Endlich ist man daheim und man kann es sich ganz gemütlich auf der Couch machen. Als Katzenbesitzer hat man noch eine zusätzliche Entspannungsquelle, der süße kleine Fellknäuel, der sich schnurrend zu einem dazulegt. Doch dann die Ernüchterung, die Katze streckt uns den Hintern entgegen und wenn es ganz hart hergeht, legt sie sich noch mit dem Hinterteil auf unser Gesicht. Hier kommt der Moment, wo wir sie liebevoll aber doch bestimmt von uns wegschieben.

Die Nase der Katze

Der Grund dafür, dass uns Katzen gerne ihren Hinter entgegenstrecken, ist im Prinzip einfach erklärt. Aber fangen wir erstmal von vorne an.

Die Katze kommuniziert neben ihren Lauten auch mit ihrem Körper. Wenn sich zwei Katzen treffen und es zu keiner feindseligen Reaktion kommt, dann beschnüffeln sie sich erstmal. Das machen sie zuerst am Hals und im Gesicht. Dort werden nämlich sogenannte Pheromone produziert und abgesondert, diese kann man als “Freundschaftssignal” verstehen. Vereinfacht gesagt, sie sagen “Hallo” zueinander.

Cat Sniffing GIF - Find & Share on GIPHY

Das Hinterteil der Katze als “Visitenkarte”

Wenn die Katzen sich oben bzw. vorne fertig beschnüffelt haben und sie sich wohl miteinander fühlen, ist das Hinterteil dran. Dort befindet sich laut der Katzenexpertin Amy Shojai nämlich die “olfaktorische Visitenkarte der Katze”. Das Verhalten ist vergleichbar mit dem menschlichen “Es freut mich dich, kennenzulernen”. Hebt der Fellknäuel also seien Schwanz, gewährt er Einblick in seine privateste Zone und das ist letztendlich ein Zeichen des Vertrauens.

Kitty Dancing GIF by TikTok - Find & Share on GIPHY

Katzenfreundschaft

In der Katzensprache ist es laut Amy Shojai als großes Kompliment zwischen Freunden, die sich vertrauen, zu verstehen. Wenn dir also deine Katze das nächste Mal ihren Po entgegenstreckt, verstehe es als Vertrauensbeweis und als freundschaftliche Geste, bevor du ihn wieder von dir wegschiebst. Man kann es auch mit einer freudigen Umarmung zwischen Menschen vergleichen. Das Präsentieren ihres Allerwertesten ist demnach ein süßer Liebesbeweis deiner Katze.