Die deutsche Punkrock-Band “The Screenshots” hat ihr neues Musikvideo nur mit dem Computer-Game “Fortnite” gedreht. Grund dafür ist die Corona-Krise. Denn die Bandmitglieder konnten sich nicht persönlich treffen und das geplante Video zu ihrem Song “Die Welt geht noch nicht unter” drehen.

Als Videokulisse diente der Gaming-Hit “Fortnite: Battle Royale”.

Musikvideo via “Fortnite” gedreht

Die drei Bandmitglieder von “The Screenshots” hatten große Pläne für das Musikvideo ihres neuen Songs “Die Welt geht noch nicht unter”. Sie wollten dafür extra zwei Schauspielerinnen organisieren und sich kreativ austoben. Aufgrund der weltweiten Coronakrise mussten sie ihre Pläne aber leider über den Haufen werfen.

Doch dann kam die Idee auf, das Ganze doch einfach via “Fortnite” zu filmen. Mit Avataren hat die deutsche Punkrock-Band das Video zu ihrem Song kurzerhand mit dem Game entwickelt. Die Charaktere befinden sich im Weltall und an einem paradiesischen Strand. Eine der Figuren ist sogar mit einer Gitarre in der Hand zu sehen. Aber seht selbst:

Videogame beliebt bei Musikern

“The Screenshots” sind aber nicht einzigen Musiker, die sich mit dem Game verwirklicht haben. US-Superstar und Rapper Travis Scott nutze das Videospiel erst kürzlich, um für sich Werbung zu machen. In einem zehn-minütigen Konzert, begeisterte Scott rund 12 Millionen Nutzer und präsentierte gleichzeitig seinen neuen Song.