Am 20. Februar wird das Samsung Galaxy S10 vorgestellt: Das sind die wichtigsten Fakten zum neuen Samsung-Flaggschiff, das endgültig das iPhone in die Knie zwingen soll. 

Noch mehr Leistung, noch mehr spezielle Features, noch mehr Social-Media-Eigenschaften: Das nächste Samsung-Topgerät verspricht vieles, obwohl der Hersteller selbst eigentlich noch gar nichts verraten hat. Doch seit Wochen kursieren in diversen Foren und bei Medien bereits die ersten Details über das Samsung Galaxy S10. Der südkoreanische Konzern unternimmt damit erneut einen Anlauf, den großen Konkurrenten Apple am lukrativen Smartphone-Markt zu übertrumpfen. Der ist zuletzt wegen schwacher iPhone-Nachfrage etwas ins Straucheln gekommen.

Die wichtigsten Fakten zum Samsung Galaxy S10

  • 3 Varianten: Das Galaxy wird es wieder in 3 unterschiedlichen Varianten geben: S10 Lite, S10 und S10+. Unterschiede zwischen ihnen sind nicht nur die Größe des Displays, sondern betreffen auch den Speicher und den Akku.
  • Größerer Bildschirm: Das S10 Lite wird übereinstimmenden Medienberichten zufolge ein 5,8 Zoll großes Display haben (= 14,7 Zentimeter), das “normale” S10 kommt mit 6,1 Zoll (= 15,5 cm ), das S10+ mit 6,4 Zoll (= 16,3 cm). Wie schon bisher üblich, sind die Bildschirme bei den beiden größeren Modellen am Rand abgerundet. Sie wirken nun jeweils noch größer.
  • Bessere Kameras. Wie erwartet wird das neue Galaxy über je eine Kamera vorne (Selfie-Cam) und eine hinten verfügen. Das Lite-Modell hat zwei Linsen an der Rückseite, die beiden größeren Modelle dazu sogar noch eine dritte. Die Frontkamera sitzt hinter einem Loch im Display, das besonders klein ist. Das S10+ hat sogar zwei Linsen an der Vorderseite – damit sollten Selfies noch besser gelingen.
  • Fingerabdruck-Sensor: Weniger klar ist, weshalb auf den bisher verfügbaren Bildern des neuen Smartphones kein Sensor für den Fingerabdruck zu sehen ist – es könnte sein, dass dies direkt über den Bildschirm erfolgt. Dafür könnte Ultraschall-Technologie zum Einsatz kommen.
  • Kopfhörer-Buchse: Im Gegensatz zu Apple kommt bei den nächsten Galaxy-Modellen erneut eine sogenannte Klinkenbuchse zum Anstecken für Kopfhörer zum Einsatz.
  • Weitere Gerüchte: Angeblich soll Samsung eine Technologie für das kontaktlose Aufladen anderer Handys in seine Top-Reihe integrieren. Das bedeutet: Wenn das Smartphone deiner Freundin leer ist, kannst du es mit deinem Handy zum Leben erwecken.

Update: Inzwischen ist ein neues Foto des Galaxy S10 aufgetaucht.

Preis: Ab circa 780 Euro

Ganz billig wird das Vergnügen, ein solches Topmodell zu besitzen, erwartungsgemäß nicht werden: Laut den bisher bekannten Informationen wird das günstigste Modell der neuen Reihe knapp 780 Euro kosten (S10 Lite mit 128  GB Speicher). Das teuerste (S10+ mit 1 TB Speicher) kommt auf knapp 1600 Euro – also die Größenordnung einer einwöchigen Pauschalreise am Mittelmeer (All Inclusive). Dazwischen gibt es die üblichen Abstufungen: Das S10 mit 128 GB Speicher sollte unter 1000 Euro kosten.

Bleibt Apple voran?

Apropos Apple-Vergleich: Laut einem Testbericht von Geekbench schneidet das Galaxy S10+ im Vergleich zum iPhone XS Max gar nicht gut ab. Allerdings stand für diesen Test logischerweise nur ein vorläufiges Modell von Samsung zur Verfügung – es bleibt abzuwarten, wie aussagekräftig dieser Test ist.