Die Liebe begleitet uns alle ein Leben lang. Sie kann wunderschön sein und einen zum Strahlen bringen. Sie kann Menschen allerdings auch verletzen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Dinge nicht zu schnell zu überstürzen und sich erst einmal Zeit zu nehmen, bevor man den nächsten Schritt mit dem neuen Partner wagt.

Diese drei Sternzeichen neigen allerdings dazu, alles zu glauben was ihnen gesagt wird und in der Liebe besonders naiv zu sein.

Krebs

Krebse haben ihre Gefühle zwar meist hinter ihrem harten Panzer versteckt, doch auch sie lassen sich sehr leicht den Kopf verdrehen. Vor allem in einer Beziehung sind ihnen Geborgenheit und körperliche Nähe extrem wichtig. Krebse besitzen zudem die Neigung, ihren Partner vor anderen oft höher anzupreisen als nötig. Sie würden deshalb auch nie ein schlechtes Wort über ihren Liebsten verlieren. Ihre naive Ader zeigt sich zudem darin, dass Krebse sehr häufig in ihrer eigenen “Scheinwelt” leben.

Waage

Gemeinsame Interessen sind der Waage in puncto Liebe besonders wichtig. Bei ihrer Partnerauswahl strebt sie außerdem oftmals nach Perfektion und Makellosigkeit. Dabei passiert es schnell, dass sie sich von einer schönen äußeren Hülle blenden lässt und über negative Eigenschaften ihres potenziellen Partners einfach hinwegsieht. Ganz nach dem Motto: “Er sieht gut aus, dann ist er auch ein guter Mensch”, zieht die Waage ihre Schlüsse oft, ohne groß nachzudenken. Hierbei passiert es dann oft, dass sie bitter enttäuscht wird, da der vermeintliche Märchenprinz nicht so toll ist wie zunächst gedacht.

Fische

Fische sind die Spitzenreiter unter den Sternzeichen, wenn es um die persönliche Naivität im Liebesleben geht. Denn sie besitzen Vorstellungen des perfekten Partners, die für viele ihrer Freunde eher unrealistisch klingt. Fische sind sehr verträumt. Dabei träumen sie in der Liebe, von einem gutaussehenden reichen Prinzen, der auf dem weißen Pferd geritten kommt und sie um ein Date bittet. Im realen Leben verlieben sich Fische deshalb meist in Personen, die nicht wirklich greifbar sind und sie fluchtartig verlassen, sobald Gefühle ins Spiel kommen.