Um uns über die Corona-Krise hinwegzuhelfen, bieten zahlreiche Unternehmen Apps oder Tools kostenlos an.

Ob für Sport, produktives Arbeiten oder zur Entspannung: Es gibt zahlreiche Online-Angebote, die das vereinfachen. Und zumindest für die Zeit während das Coronavirus grassiert, gibt es diese auch noch gratis:

Sport

Für all jene unter uns, die gerne ins Fitness-Studio gehen und momentan an Entzugserscheinungen leiden: Einige Anbieter haben sich dazu entschieden, ihren Service vorübergehend gratis zur Verfügung zu stellen. Die Yoga-App Down Dog kann beispielsweise bis 1. April kostenlos gedownloadet werden. Sie bietet Yoga-Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Außerdem bieten Fitnessketten wie FitStar und McFit mittlerweile Übungen über Apps an. Diese sind allerdings nur für bereits zahlende Mitglieder verfügbar. FitStar kollaboriert dazu mit der App Cyberfitness. FitStar-Kunden können sich mit dem Code “FITSTAR” kostenlose Trainingsprogramme auf der Plattform holen. Mit dem Code “FITNESSKRIEGER” können aber mittlerweile auch andere Cyberfitness-Kunden kostenlos trainieren. McFit arbeitet mit der App Cyberobics zusammen. Sie ist übrigens momentan für alle Nutzer kostenlos. Mit dem Gutscheincode “[email protected]” bietet McFit seinen Mitgliedern eine Verlängerung dieses Angebots, solange die Studios geschlossen sind.

Außerdem kann man das Angebot des Online-Fitnessstudios Gymondo einen Monat lang gratis testen. Egal ob man Abnehmen, seinen Rücken stärken oder seine Ausdauer verbessern möchte: Über 60 Trainingsprogramme und 750 Workouts gibt es darin.

Spiel und Spaß

Auch in der Games-Industrie haben sich einige Anbieter dazu entschlossen, ihre Spiele kostenlos für die User zur Verfügung zu stellen. Wer beispielsweise die Berge und das Snowboarden vermisst kann mit Alto’s Adventure und Alto’s Odyssey für iOS und Android einen kleinen Snowboarder durch die Landschaften steuern.

Wer etwas Meditatives braucht und ein iPhone oder ein iPad hat, kann sich gratis das Spiel Prune holen. Dabei handelt es sich um ein Puzzle-Spiel, bei dem man Bäume wachsen lassen kann. Auf der Plattform itch.io kann man außerdem durch die Kategorie “Games to help you stay inside” scrollen. Einige der Spiele sind kostenlos, bei anderen wurde der Preis heruntergesetzt.

Stay Connected

Um seine sozialen Kontakte trotz Social Distancing zu pflegen, gibt es nun viele Chat- und Video-Telefonie-Tools gratis. So hat etwa der Chat-Anbieter Discord seine kostenlose Version ausgeweitet. Statt 10 Personen können jetzt bis zu 50 Menschen gleichzeitig im Chat sein. Microsoft Teams kann man während der Coronavirus sogar bis 2021 kostenlos nutzen.

Wer im Homeoffice arbeitet und seine Meetings gerade virtuell halten muss, hat auch zahlreiche kostenlose Möglichkeiten. Bitrix24 etwa ist ein Tool für das Aufgaben- und Projektmanagement. Damit sind auch  Gruppen-Chats und Videoanrufe bis hin zu den Videokonferenzen möglich. Die Gratis-Version ist eigentlich dauerhaft kostenlos für Einzelpersonen und kleine Firmen mit bis zu 12 Mitarbeiter. Während der Corona-Krise hat der Anbieter die Obergrenze der Nutzerzahl aber vorübergehend aufgehoben.

Musik

Der Alltag im Homeoffice ist stressig. Wer sich eine Auszeit von der Corona-Krise gönnen möchte, kann das durch zahlreiche Entspannungs- und Musikapps. Apple-User können etwa Dark Noise herunterladen. Die App bietet Alltagsgeräusche, die im Hintergrund abgespielt werden und so beispielsweise beim Einschlafen helfen können. Die Testversion ist zurzeit für jeden gratis. Wer selbst musizieren möchte, kann sich beispielsweise die App iKaossilator downloaden. Das gilt für iOS-User bis 31. März und für Android-User bis 20. März.