Was für den Einen das größte Abenteuer, ist für den Anderen der absolute Horror. Für manche Sternzeichen sind auch die kleinsten Veränderungen ein Drama.

Diese drei Sternzeichen finden schon ein umgestelltes Möbelstück lebensverändernd.

Stier

Das Stier-Tierkreiszeichen liebt Routinen und gut durchgetaktete Pläne. To-Do-Listen und Terminkalender mit Zeitplan sind seine besten Freunde. Denn Stiere sind absolute Gewohnheitstiere. Veränderungen werfen sie deshalb schon einmal sehr schnell aus der Bahn. Sei es ein verschobenes Date, ein abgesagter Arzttermin oder das Lieblingscafé, das schließt: Für den Stier sind diese Änderungen von enormen Gewicht und sorgen auch mal für schlechte Laune und Unruhe. 

Jungfrau

Jungfrauen lieben Struktur, Ordnung und vor allem eines: Kontrolle. Sie müssen immer den Überblick behalten und das Gefühl haben, das alles so läuft, wie sie es wollen. Wenn Dinge also nicht nach Plan laufen, beeinflusst das ganz stark ihre Laune.

Denn mit dem Wunsch nach Kontrolle ist oft auch eine gewisse Unsicherheit mit den eigenen Fähigkeiten verbunden. Wenn sich im Leben der Jungfrauen etwas verändert, zweifeln sie also schon einmal an den eigenen Fähigkeiten und bisherigen Entscheidungen.

Waage

Waagen brauchen Harmonie, das gilt für das Tierkreiszeichen in allen Aspekten des Lebens. Veränderungen bringen diese Harmonie schnell durcheinander und zerstören die “heile Welt” der Waagen.

Sei es das Ende einer Freundschaft, der Umzug der Schwester oder der Austausch der alten Wohnzimmer-Couch. Was die Routine der Waage durcheinanderbringt, gefährdet auch ihr Harmonie-Empfinden. Die Folge kann dann ein Unwohlgefühl und schlechte Laune sein. Umso wichtiger ist dann die Bestätigung von außen. Waagen brauchen nämlich immer das Gefühl, dass es allen anderen mit den Veränderungen gut geht und dass es die richtigen Veränderungen sind. Erst dann können sie Neues annehmen.