Am 26. Jänner 2020 starb NBA-Star Kobe Bryant bei einem Helikopter-Absturz. Acht weitere Personen, darunter seine Tochter Gianna, kamen ebenfalls ums Lebens. Ein Jahr später ist die Trauer noch immer groß.

Der Tod von Kobe Bryant hat sehr viele Menschen tief berührt. Auch an seinem Todestag lebt die Erinnerung des Basketball-Megastars weiter:

LeBron James: “Legenden sterben nie”

In einem Interview zum Todestag von Kobe Bryant fand sein Basketball-Kollege LeBron James rührende Worte: “Es gibt viel, das stirbt auf dieser Welt. Aber Legenden sterben nie. Und er ist exakt das.” Er versucht das Vermächtnis seines Freundes mit kleinen Gesten wie Bryants Nummer 24 auf dem Finger und Titeln für die Lakers, wie der Meisterschaft in der vergangenen Saison, fortzuführen. Es war der erste für die Lakers, seit dem fünften und letzten mit Bryant zehn Jahre zuvor.

Vanessa Bryant postet rührenden Brief von Giannas Freundin

Die Witwe von Kobe Bryant, die bei dem Helikopter-Absturz auch ihre 13-jährige Tochter verlor, postete am Jahrestag des Unglücks einen herzerwärmenden Brief, den ihr eine Freundin von Gianna geschrieben hatte. “Ihre Liebe zum Leben ist etwas, das ich immer bewundern werde”, schreibt die junge Aubrey darin. “Sie wusste, was sie wollte und sie kämpfte, um es zu erreichen”, liest sich eine der Zeilen. Vanessa, die den Brief auf ihrem Instagram-Account veröffentlichten durfte, schrieb dazu: “Danke dir so sehr, dass du diese Erinnerungen von Gigi mit mir geteilt hast”. Auch ihrem verstorbenen Ehemann widmet sie ein paar Zeilen: “Ich vermisse mein kleines Mädchen und Kob-Kob so sehr. Ich werde nie verstehen, wie und warum so eine Tragödie solchen wundervollen, schönen und liebevollen Menschen passieren konnte.”

Shaquille O’Neal verbringt Zeit mit Eltern von Kobe Bryant

Im Interview mit der Zeitschrift People spricht Kobes ehemaliger Team-Kollege Shaquille O’Neal über den Tod seines Freundes. Im vergangenen Jahr hat Shaquille viel Zeit mit den Eltern von Kobe Bryant verbracht und möchte auch am Todestag ihres Sohnes mit ihnen sprechen. “Ich werde seine Mutter und seinen Vater anrufen und ihnen sagen, dass ich sie liebe”, erklärt der Basketball-Spieler. O’Neal hatte kurz vor Bryants Tod seine Schwester verloren. Der Tod der beiden erinnerte ihn daran, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.

Anthony Davis: “Man kann es noch immer nicht glauben”

Anthony Davis, der gemeinsam mit LeBron James Co-Captain der Lakers ist, hat noch immer Probleme damit, den Tod von Kobe Bryant zu akzeptieren. “Während sein Todestag immer näher rückt, macht es uns noch immer traurig, tatsächlich zu realisieren, dass er wirklich weg ist”, sagte er vor Kurzem gegenüber amerikanischen Medien. “Ich weiß, ich habe noch immer Probleme damit. Mann kann es noch immer nicht glauben, wenn man ihm sehr nahe stand.”

Absturz von Kobe Bryant noch immer nicht geklärt

Warum der Hubschrauber an jenem Sonntagvormittag im Norden der kalifornischen Metropole Los Angeles abstürzte und die Insassen nie bei ihrem Ziel – einem Nachwuchs-Basketballturnier – ankamen, ist noch immer nicht geklärt. Bryant nutzte das Verkehrsmittel häufig, um dem notorischen Stau in der amerikanischen Megacity zu entgehen.

Am 9. Februar gibt es eine weitere Anhörung der US-Behörde für Transportsicherheit. In einem vorläufigen Bericht wurden technische Probleme an dem Helikopter vom Typ Sikorsky S-76B bereits ausgeschlossen. Die Los Angeles Times berichtete zuletzt, dass alle Informationen die Theorie stützten, dass der Pilot in den Wolken des hügeligen Gebiets nördlich von Los Angeles die Orientierung verlor. Statt, wie Fluglotsen gegenüber angekündigt, aufzusteigen, sei der Hubschrauber gesunken.