Facebook hat seiner Messenger-App ein neues Design verpasst. Der Discover Tab und die Chatbots verschwinden. Der neue Look ist mit dem Update bereits in Österreich erhältlich.

Mit den Neuerungen konzentriert sich die App wieder auf die Basics.

Facebook Messenger: Back to Basics

Mit dem Update bekommt die App ein schlankeres Design. Der “Discover”-Tab verschwindet deswegen aus der Hauptansicht. Stattdessen gibt es ab jetzt die beiden Tabs “Chats” und “Personen”. Im “Personen”-Tab kann man alle aktuellen Stories der eigenen Kontakte sehen. Außerdem wird dort angezeigt, wer gerade aktiv ist. Mit den Neuerungen treten Chatbots diverser Unternehmen wieder in den Hintergrund, wie TechCrunch berichtet. Ganz verschwunden sind sie allerdings nicht. Die User müssen aber aktiv danach suchen.

Die Rückbesinnung auf die Basics könne laut TechCrunch durchaus als Strategiewechsel gedeutet werden. Immerhin habe sich Facebook seit 2016 im Messenger stark auf die Kommunikation mit Künstlicher Intelligenz von Unternehmen gesetzt. Nun möchte man den Fokus anscheinend wieder mehr auf Chats mit Freunden rücken.

Stories im Vordergrund

Mit dem eigenen Tab für Stories, versucht das Unternehmen sich mehr auf das Erfolgs-Feature, das auf Instagram seinen Ursprung hatte, zu konzentrieren. Statt einer schmalen Leiste über der Freundesliste bekommen Stories nun durch den “Personen”-Tab viel mehr Aufmerksamkeit.