Foreo entwickelt Haut- und Zahnpflegetools, die optisch und punkto Usability eine neue Dimension bedeuten. Hollywood-Stars und Influencerinnen schwören auf die innovativen Silikon-Gadgets fürs Badzimmer. Medienexperte Boris Trupčević soll nun als neuer CEO das Unternehmen noch mehr beflügeln.

Luna, Issa und Ufo – klingt außerirdisch und ist es auch irgendwie. Denn die innovativen und ebenso bunten Gadgets fürs Badezimmer aus dem Hause Foreo revolutionieren den Markt für Beauty-Tools. In nur sechs Jahren ist das Unternehmen von zwei Mitarbeitern auf weltweit über 3.000 gewachsen.

Mittlerweile sind die bunten Dinger auch schon in Hollywood und bei prominenten Influencern gelandet. So greifen etwa Rita Ora und Karen Wazen Bakhazi zu den bunten Beauty-Tools. Sie bestehen aus hyperallergenem Silikon, das wasserabweisend ist und Bakterien keine Möglichkeit gibt, sich einzunisten. Leichte Vibrationsimpulse sorgen für einen sanften Peeling-Effekt, ohne die Haut zu irritieren oder zu beschädigen. Die Intensität der Pulse kann entweder manuell oder mit der Foreo-Luna-APP an die Haut angepasst werden.

Foreo, das ist wie Face-Yoga

Die Silikonborsten sorgen nicht nur für porenreine Haut, sie sind auch eine Anti-Aging-Waffe und ein entspannendes Massage-Tool. Durch die leichten Pulse werden alle 43 Gesichtsmuskeln aufgelockert und Falten vorgebeugt – quasi eine 60-sekündige Face-Yoga-Einheit für strapazierte Haut.

Die Innovation der Foreo-Produkte steckt in ihrer Usability und Optik. Gesichtsbürsten und elektrische Zahnbürsten gibt es auf der Welt in Hülle und Fülle, jedoch wirken sie im Vergleich zu den schwedischen Tools, wie aus einem vergangenen Jahrhundert. „Wir verbessern bereits bestehende Designkonzepte nicht nur, sondern wir lösen uns komplett von ihnen und starten völlig neu. Das ist keine Evolution – sondern eine Revolution“, beschreibt es Foreo selbst am besten.

“Magic Boris” übernimmt

Nun schlägt das kreative und innovationsgetriebene Unternehmen ein neues Kapitel auf. Ab sofort übernimmt der Kroate Boris Trupčević als neuer CEO das Unternehmen. Boris Trupčević gilt als schillernde Persönlichkeit der Medienbranche, ist aktives Vorstandsmitglied der International News Media Association und hat das Kroatiengeschäft der österreichischen STYRIA Media Group AG aufgebaut und als General Manager der Styria Group Croatia  jahrelang geprägt. Unter ihm transformierte sich die größte Tageszeitung 24sata in einen digitalen Champion. Er bringt einen umfassenden Background in der Produktentwicklung mit, er liebt Design, Innovationen, neue Technologien und alles Digitale. Trupčević‘ Fokus lag stets auf der digitalen Transformation, was bereits mit mehr als 100 internationalen Awards für seine Produkte, Kampagnen, Innovations- und Kommunikationslösungen ausgezeichnet wurde.

Boris Trupčević und Foreo: Liebe auf den ersten Blick!

Für Boris Trupčević war das schwedische Unternehmen Liebe auf den ersten Blick. „Bereits in der ersten Sekunde hat mich Foreos Mission und Ehrgeiz inspiriert. Es ist außergewöhnlich, was diese Marke bereits erreicht hat. Dennoch liegt noch viel vor uns. Im Kern geht es mir darum, das Leben der Menschen zu beeinflussen und weiter zu denken: was willst du zur Verbesserung beitragen? Wir möchten Menschen glücklich machen, einen nach dem anderen. Denn wenn wir Menschen wirklich helfen, sich schöner und selbstbewusster zu fühlen, ist dieses Gefühl für jeden einzelnen unglaublich und verändert so das Leben zum Bessern.“, sagt Trupčević.

Und Boris kann sich auch auf weitere prominente Unterstützung freuen. Denn mittlerweile setzen auch Meghan Markle, Cindy Crawford, Kim Kardashian West, Huda Kattan, Nikki Reed, Diane Lane, Miley Cyrus, Victoria Beckham, Chrissy Teigen, Venus Williams und Kayla Itsines auf die bunten Dinger von Foreo.

Erhältlich sind die Foreo-Produkte zum Beispiel bei Douglas und Zalando.