Auf der Streamingplattform Twitch, wo Gamer sich beim Spielen zeigen und damit Geld verdienen, wurde nun ein Fall von häuslicher Gewalt live gestreamt. Ein Nutzer aus Australien geriet vor laufender Kamera in einen Streit mit seiner angeblich schwangeren Ehefrau. Die Auseinandersetzung eskalierte immer mehr, bis der 26-Jährige auf seine Frau einschlug während man im Hintergrund das gemeinsame Kind der beiden weinen hört. Er wurde wegen Körperverletzung angeklagt.

Fortnite-Spieler streamt häusliche Gewalt und wird festgenommen

Der australische Gamer mit dem Nutzernamen “MrDeadMoth” streamt regelmäßig seine Fortnite-Sessions und hatte wohl auch immer einige Zuseher, denn einer von denen meldete einen jüngsten Vorfall der australischen Polizei. Während eines Streams beginnt die Ehefrau des 26-Jährigen ihn mit Dingen zu bewerfen und versucht ihn dazu zu bringen, das Spiel zu beenden. “MrDeadMoth” rastet daraufhin immer heftiger aus und aus der verbalen Auseinandersetzung wird eine Gewalthandlung. Die kleine Tochter der beiden muss alles mitansehen und weint im Hintergrund. 

Durch einen oder mehrere aufmerksame Zuseher wird die Polizei gerufen und sowohl der Spieler als auch seine Ehefrau werden in Gewahrsam genommen. Die Frau wird nach Aufklärung der Situation gehen gelassen und auch “MrDeadMoth” ist nach Hinterlegung einer Kaution wieder auf freien Fuß. Von der Streamingplattform Twitch wurde sein Profil allerdings gelöscht – auch Twitter löschte seinen Account als Reaktion auf den Vorfall.