Im Homeoffice scheint der Heißhunger noch größer zu sein als im Büro. Die Versuchung ist immerhin zu groß, wenn die eigene Küche so nah ist. Und kurz vor Weihnachten kann es da schon passieren, dass man gerne Mal Lebkuchen, Vanillekipferl und Co. vor dem PC nascht. Dabei gibt es viel gesündere Snacks, die mindestens genauso gut schmecken.

Das sind die besten Snacks fürs Homeoffice:

Time For Bed Loop GIF - Find & Share on GIPHY

Chia-Pudding mit Kakao

Pudding ist ein Snack, der seit Ewigkeiten unterschätzt wird. Er ist einfach zu löffeln, schmeckt gut und mit den richtigen Zutaten hält er auch lange satt. Chia-Samen beispielsweise enthalten viel Protein sowie viele Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Chia-Pudding ist also ein gesunder Snack, der noch dazu Heißhunger-Attacken verhindert. Gemeinsam mit Kakao schmeckt er außerdem wie der Schoko-Pudding aus unserer Kindheit.

Ihr braucht dafür:

  • 30 g Chia-Samen
  • 15 g Agavendicksaft 
  • 1 EL Kakaopulver
  • 150 ml Sojamilch

So geht’s:

Bereitet den Pudding am besten schon am Vortag vor. Vermischt die Chia-Samen mit Agavendicksaft, Kakao und Sojamilch in einem verschließbaren Glas. Lasst das Ganze geöffnet etwa zehn Minuten stehen. Dann mischt ihr es noch einmal gut durch, verschließt das Glas und stellt es über Nacht in den Kühlschrank. So können die Samen gut quellen. Am nächsten Tag könnt ihr den Chia-Pudding dann im Zoom-Call naschen.

Knäckebrot mit Avocado und Eiern

Wer etwas mehr zwischen den Zähnen braucht, ehe er sich in der Mittagspause so richtig gönnt, kann mit Avocado und Eiern auf Knäckebrot nichts falsch machen. Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten haben eine hohe Nährstoffdichte und sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel. Das hilft uns auch bei der Konzentration im Homeoffice. Avocados sind zudem eine gute Quelle für gesunde ungesättigte Fettsäuren, sondern auch für eine Menge Vitamine und Mineralstoffe, wie B-Vitamine, Vitamin K, Kalium, Kupfer, Vitamin E und Vitamin C.

Nüsse und Studentenfutter

Auch Nüsse und Studentenfutter sind ideal, um sie neben der Arbeit zu snacken. Das “Brain-Food” versorgt den Körper nicht nur mit gesunden Fetten und Ballaststoffen, sondern auch mit Kalzium, Kalium, Magnesium, Kupfer und Zink. Das Gehirn verbraucht in etwa ein Fünftel des gesamten Energiebedarfs im Körper. Deswegen ist es wichtig, es mit ausreichend gesunden Nahrungsmitteln zu versorgen. Nüsse enthalten Vitamine und Mineralstoffe, wie Lecithin und verschiedene B-Vitamine wie Vitamin B1.

Energy Balls

Hin und wieder ist eine Packung M&Ms oder eine Tafel Schokolade einfach der perfekte Snack, um den Arbeitsalltag zu überstehen. Auf lange Sicht kann uns so viel Zucker aber ganz schön müde und träge machen. Wer sich das nächste Mal also etwas “snacky” fühlt, kann stattdessen auf Energy Balls zurückgreifen. Energy oder Bliss Balls bestehen meist aus Datteln, Haferflocken, Kakao und Nüssen. Was genau ihr aber in euren gesunden Snack gebt, bleibt euch überlassen. Hier eine Variante mit Kakaopulver für den absoluten Schoko-Kick:

Ihr braucht dafür:

  • etwas getrocknete Datteln (20 Minuten in warmen Wasser aufweichen)
  • Walnussmehl
  • Mandelmus
  • Kakaopulver
  • Chia-Samen

So geht’s:

Mixt Datteln, Walnussmehl, Mandelmus und Kakaopulver zusammen. Formt die Masse in eurer Hand zu einer Kugel (am besten eine Schürze verwenden, sonst passiert ein Snaccident) und ummantelt sie mit Chia-Samen. Stellt die Bällchen dann eine Zeit lang kalt.