Jede Woche werden die Kandidatinnen bei Germany’s next Topmodel von einem neuen Promi überrascht. Schon in den letzten Folgen durften sie Supermodels wie Gisele Bündchen oder Toni Garn kennenlernen. Gestern lud Heidi Klum Paris Hilton für das anstehende Glamour Shooting ein. Nicht nur weil die Hotel-Erbin ihren Glanz auch nach Jahren nicht verloren hat, sondern auch, weil es wohl niemanden gibt, der sich besser mit Schaumpartys auskennt. Doch nicht jede der Kandidatinnen ist von Paris Hilton als Shootingpartnerin wahnsinnig begeistert.

Schaumparty mit Paris Hilton: Lena und Cäcilia wenig erfreut

Paris Hilton unterstütze Heidi Klum in der gestrigen Folge nicht nur als prominente Gastjurorin, die “Meeedchen” durften außerdem mit der 38-Jährigen shooten. Doch davon waren nicht alle Nachwuchsmodels wirklich angetan. Cäcilia wurde vorgeworfen, sie sehe aus wie eine Putzfrau, während sie mit dem Schaum zu spielen versuchte. Heidi war von ihrer fehlenden Initiative enttäuscht, während Cäcilia sich über Paris beschwerte: “Es geht nicht um mich. Es ist mein Shooting. Du bist mein Accessoire.” Auch Lena scheint nicht wirklich mit der Hotel-Erbin auf einer Wellenlänge zu sein: “Mir hat das Shooting generell schon Spaß gemacht. Aber ich glaube, wäre Paris Hilton nicht dabei gewesen, dann wäre es noch etwas besser gewesen.” Heidi konnte sie jedenfalls nicht von sich überzeugen und auch beim Entscheidungs-Walk verbesserte sich ihre Performance nicht. Am Ende hatte die Model-Mama leider kein Foto für Lena.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Das war mein letztes Shooting bei #GNTM 😓 Ich werde die Mädels und Heidi so sehr vermissen 💔 📷 Martin Ehleben

Ein Beitrag geteilt von Lena (@lena.gntm.2019) am