Traurige Nachrichten für alle GNTM-Fans. Denn wie ProSieben nun in einer Pressemitteilung bekannt gab, soll das Finale des Model-Wettbewerbs dieses Jahr nur “im kleinen Kreis” stattfinden.

Grund für die Entscheidung des Senders waren dabei die aktuellen Geschehnisse rund um das Coronavirus.

Wegen Coronavirus: GNTM-Finale findet im Fernsehstudio statt

GNTM-Zuschauer müssen jetzt ganz stark sein. Denn im Gegensatz zu den letzten Jahren kürt Heidi die Gewinnerin dieses Mal nicht in einer großen Arena mit Publikum, sondern in einem kleinen Fernsehstudio. Das gab ProSieben nun in Form einer Pressmitteilung bekannt. “Es ist superschade, dass wir das GNTM-Finale nicht in einer riesigen Halle mit Publikum feiern können. Aber der Schutz der GNTM-Fans ist wichtiger. Wir werden uns trotzdem wilde, große, verrückte Dinge ausdenken, damit das Finale richtig viel Spaß macht. Danke für euer Verständnis”, so der Sender. Das GNTM-Finale wird voraussichtlich mit Mitte Mai ausgestrahlt. Derzeit kämpfen insgesamt noch 15 Mädchen um den heißbegehrten Titel “Germanys Next Topmodel”.

Trotz Corona-Isolation: Heidi zeigt sich total verliebt mit Tom

Model-Mama Heidi Klum geht es aktuell nicht sehr gut. Erst kürzlich musste sie aufgrund ihres schlechten Gesundheitszustandes sogar die Dreharbeiten von “America’s Got Talent” verlassen. Wie sie ihren Fans via Instagram berichtet, ist gerade nicht nur sie, sondern auch ihr Ehemann Tom krank. Aus diesem Grund sei es für die beiden auch besser, in nächster Zeit Abstand voneinander zu halten. Dass das Paar aber trotz der Distanz nicht die Finger voneinander lassen kann, zeigt das Video, welches Heidi zusammen mit den Informationen zu ihrem Gesundheitszustand veröffentlichte.