In der letzten Folge von “Germany’s Next Topmodel” mussten die Kandidatinnen ihr Sedcard-Shooting und einen Walk über den Winter Wonderland-Laufsteg meistern. Für GNTM-Kandidatin Miriam ist die Reise aber wieder vorbei. Denn die 24-Jährige bekommt kein Foto von Heidi Klum.

Ihre Posen beim Shooting waren einfach zu “einstudiert” und sind “nicht mehr modern”, so der Fotograf und Gastjuror Christian Anwander.

Kandidatin Miriam ist raus

Das war wohl ein Schock für alle Fans! GNTM-Kandidatin Miriam galt von Anfang an als absolute Favoritin der Show. Denn sie modelt bereits seit ihrem 7. Lebensjahr und brachte laut Heidi immer viel Professionalität zu den Shootings mit. Doch das ist ihr jetzt leider zum Verhängnis geworden. Als letzte wurden sie und Kandidatin Jasmine vor die Jury gestellt. Im Gegensatz zu ihrer Mitstreiterin hatte Miriam keine Angst vor Heidi Klum und Gastjuror Christian Anwander zu stehen. “Mein Bauchgefühl sagt, dass Heidi mich hier noch weiter dabeihaben möchte“, sagt sie noch vor der Entscheidung.

Dann aber hagelt es Kritik vom Fotografen. “Du sagst voller Stolz, dass du gemodelt hast. Aber ich frag mich, ob du das vielleicht zu viel gemacht hast.” Was sie beim Shooting angeboten hat, war für ihn einfach zu sehr einstudiert. “Du bist wie so ein Roboter in diese alten Katalogposen gerutscht“, erklärt der Fotograf. “Das ist leider nicht mehr modern.” Auch Heidi pflichtete ihm bei. “Du gehst irgendwie immer auf Nummer sicher”, sagt die Model-Mama. “Ich suche jemanden mit Persönlichkeit, mit Ecken und mit Kanten“, so Heidi. “Ich hab’s versucht, ich hab’s gehofft. Aber ich muss dir leider sagen: Ich habe heute leider kein Foto für dich” und schickt sie damit nachhause.

Miriam nimmt GNTM-Rauswurf mit Fassung

GNTM-Kandidatin Miriam nimmt ihren Rauswurf aber mit Fassung. Als sie zurück in den Backstage-Bereich ging, konnten die anderen Teilnehmerinnen ihren Ausschluss gar nicht fassen und versuchten sie zu trösten. Doch Miriam hält weiterhin an ihrem Optimismus fest. “Ich weiß ja, dass meine Karriere jetzt nicht hiermit vorbei ist“, erklärt das Model ihren Mitstreiterinnen. “Ich werd auch jetzt danach weiter modeln und das weiter so verfolgen. Aber ansonsten respektiere ich die Meinung von allen und so natürlich auch die von Christian und Heidi”, sagt sie noch zum Abschluss.