Seit vergangener Woche kann man sich den sogenannten “Grünen Pass” als Zertifikat im Internet downloaden. Der Programmierer Fabian Pimminger hat jetzt aber ein einfaches Tool entwickelt, mit dem man den digitalen Nachweis ganz einfach in die “Wallet”-App am Handy laden kann.

Wir zeigen dir, wie du den digitalen Nachweis jetzt einfacher auf dein Smartphone bekommst.

“Grüner Pass” als App am Handy

Seit Sonntag (20. Juni) kann man sich in Österreich auch den EU-konformen “Grünen Pass” als digitalen Impfnachweis holen. Zuvor war es nur möglich, eine Bestätigung eines Corona-Tests oder einer Genesung in digitaler Form zu bekommen. Allerdings handelt es sich nicht, wie vorher angenommen, um eine App, die man am Handy installieren kann, sondern um Zertifikate, die im Internet heruntergeladen werden müssen (mehr dazu hier). Das macht das Vorzeigen des digitalen Nachweises mit dem Smartphone etwas kompliziert.

Das dürfte sich auch Programmierer Fabian Pimminger gedacht haben, denn er hat jetzt ein praktisches Tool entwickelt, mit dem man den “Grünen Pass” ganz einfach in die Wallet-App auf jedes Smartphone bekommt. Und zwar via Apple Wallet für iOS-User oder Wallet Apps für Android-Nutzer. Wer sich den digitalen Nachweis mit dem Tool auf sein Smartphone herunterlädt, kann auf diesen dann ganz einfach jederzeit über die Wallet-App zugreifen (diese sind für iOS-User bereits vorprogrammierte Apps, Android-Nutzer können sich “Wallet” ganz einfach im App-Store herunterladen). Dann muss man das Zertifikat nur im Internet herunterladen und auf der Website von Fabian Pimminger hochladen. Schon wird der digitale Nachweis in der Wallet-App abgelegt. Super easy!

Hier geht es zu dem praktischen Tool!

Auf Social Media gefeiert

Mit seinem Tool hat Fabian Pimminger den Zugang zum “Grünen Pass” für viele erleichtert. Gegenüber der Kleinen Zeitung erwähnte der Programmierer übrigens, dass er nur fünf bis sechs Stunden brauchte, um das Tool zu programmieren. “Die Not macht erfinderisch. Mir war es einfach zu umständlich, jedes Mal das PDF am Handy raussuchen zu müssen”, so Pimminger gegenüber der Zeitung.

Wer Sorge hat, seine Zertifikate über das Tool hochzuladen, den beruhigt der Programmierer. Er betont, dass die Datenschutzrichtlinien eingehalten werden: “Ich speichere auf der Website übrigens keine Daten. Das hochgeladene PDF wird sofort nach der Verarbeitung gelöscht”, sagt Pimminger gegenüber der Kleinen Zeitung. Auf Social Media wird der Programmierer derzeit auf jeden Fall ziemlich gefeiert.