Eine 30-jährige Italienerin erlitt während der Geburt ihrer Tochter einen Herzstillstand und lag insgesamt elf Monate lang im Koma. Jetzt ist sie endlich aufgewacht und reagiert auf Stimulierungen.

Die Frau konnte durch Spenden in einer Tiroler Spezialklinik behandelt werden.

30-Jährige nach elf Monaten aus Koma erwacht

Eine Frau aus Italien musste ihr Baby im siebten Schwangerschaftsmonat aufgrund von unbekannten Komplikationen per Kaiserschnitt zur Welt bringen. Doch der 30-jährigen Cristina Rosi schien es dabei gesundheitlich so schlecht zu gehen, dass sie noch während der Geburt einen Herzstillstand erlitt. Die Folge waren schwere Hirnschäden.

Durch eine großzügige Geldspende aus dem Internet, konnte die Italienerin in einem Tiroler Rehabilitationszentrum untergebracht werden, das ihr vermutlich das Leben rettete. Denn die Therapie in Hochzirl zeigt jetzt erste Erfolge. Nach elf Monaten ist die junge Mutter endlich aus dem Koma erwacht.

Patientin erkennt Mann und Kind

Der Ehemann, der sich bisher alleine um die kleine gemeinsame Tochter Caterina gekümmert hat, freut sich über die gesundheitlichen Fortschritte. “Meine Frau reagiert auf Stimulierungen und hat uns erkannt“, erzählt er gegenüber italienischen Medien. Dennoch hoffe er auf weitere Spenden, damit Cristina Rosi ihre Therapie fortsetzen kann und die bleibenden Schäden so gering wie möglich ausfallen.

Unterstützung erhielt die junge Familie auch von Rosis Lieblingssängerin Gianna Nannini. Die italienische Rock-Musikerin stammt, ebenso wie die Patientin, aus der Toskana und nahm der 30-Jährigen eine rührende Nachricht mit Genesungswünschen auf.