Denselben Freundeskreis mit dem Ex zu teilen, bringt viele Probleme mit sich. Gerade musste man sich von der Beziehung verabschieden und schon hat man das Gefühl auch die Freunde zu verlieren. Das muss aber nicht so sein.

Wenn du diese Dinge beachtest und akzeptierst, bleibt dir dein Freundeskreis trotz der Trennung erhalten:

1. Distanziere dich nicht von deinen Freunden

Wenn man gerade eine Beziehung beendet hat, möchte man seinen Ex nicht unbedingt ständig sehen. Denn es braucht Zeit, die Trennung zu verarbeiten und man möchte sich schließlich nicht selbst auch noch mehr verletzen, indem man ständig mit seinem Ex konfrontiert wird. Das ist natürlich schwer, wenn man denselben Freundeskreis mit seinem ehemaligen Partner teilt. Dabei solltest du eine Sache immer im Hinterkopf behalten: Dich von deinem Ex zu distanzieren, bedeutet nicht, dass man sich auch von seinen Freunden trennen muss – auch nicht dann, wenn man im selben Freundeskreis ist. Das mag schwer sein und es bringt natürlich einige Probleme mit sich, aber du brauchst deine Freunde in dieser schweren Zeit mehr denn je. Du musst mit jemanden darüber sprechen und deinen Frust und deine Trauer herauslassen. Triff dich vielleicht vorerst nur mit einer kleinen Gruppe und vor allem ohne deinen Ex.

2. Sprich offen über die Trennung

Auch, wenn du und dein Ex denselben Freundeskreis habt, braucht ihr genau diese Menschen, um über die Trennung hinwegzukommen. Die Situation ist natürlich nicht einfach. Ihr solltet deshalb offen und ehrlich gegenüber euren Freunden sein und erklären, warum ihr euch getrennt habt. Natürlich hat jeder seine Sichtweise und Version der Trennung, aber es offen zu kommunizieren, ist wichtig. Für deine Freundschaft und für dich selbst. Denn nur, wenn du darüber sprichst, kannst du auch über ihn hinwegkommen und dein Herz wieder für ein neues Abenteuer öffnen. Auch wenn deine Freunde auch seine sind, solltest du dich deshalb nicht scheuen deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen und den Ärger raus zu lassen. Echte Freunde werden das verstehen und es nicht als Angriff gegenüber einem ihrer Freunde sehen, sondern als Verarbeiten einer Trennung anerkennen.

3. Geh nicht dem Freundeskreis zuliebe zurück zum Ex

Man hat denselben Freundeskreis und die Gefühle sind natürlich nicht sofort nach der Trennung verflogen. Also warum es nicht einfach noch einmal versuchen und zurück zum Ex gehen? Ist doch praktisch. Die Antwort ist ganz einfach: Nur weil es angenehmer und leichter ist, ist es noch lange nicht der richtige Weg. Natürlich leidet die Harmonie im Freundeskreis unter der Trennung und es ist schwer, mit den Freunden deines Ex über ihn zu sprechen, aber das ist kein Grund für ein Liebes-Comeback. Ruf dir in Erinnerung, warum ihr euch getrennt habt. Aus Bequemlichkeit doch noch einen Versuch zu wagen, bringt garantiert nichts. Damit tust du dir, deinen Freunden und deinem Ex keinen Gefallen.

4. Es ist normal, Partei zu ergreifen

Zu glauben, dass nach der Trennung im Freundeskreis alles beim Alten bleibt, ist naiv. Das klingt zwar hart, ist aber die Wahrheit. Denn das Beziehungsende wird sich natürlich auch auf die Harmonie im Freundeskreis auswirken. Sei also nicht sauer, wenn einige deiner Freunde für ihn Partei ergreifen, denn es wird auch umgekehrt so sein. Das bedeutet aber nicht, dass sich der ganze Freundeskreis spalten muss. Mit der Zeit legt sich das Drama um eure Trennung und es wird alles wieder ruhiger. Dann werden sich auch die “Parteien” wieder auflösen und es wird viel harmonischer. Vielleicht kann sich dann auch eine Art Freundschaft mit deinem Ex entwickeln. Das ist aber natürlich erst dann möglich, wenn ihr beide die Trennung verarbeitet habt.