Ein indisches Ehepaar taufte ihre neugeborenen Zwillinge auf die Namen Covid und Corona. Mit der außergewöhnlichen Namenswahl wollten die Eltern den Tag unvergesslich machen.

Denn die beiden wollen sich für immer an eine Zeit erinnern, in der sie das Elend durch die Geburt ihrer Zwillinge überstanden haben.

Zwillinge auf Covid und Corona getauft

Was zuerst wie ein makaberer Scherz klingt, ist in Indien tatsächlich passiert. Eine Frau aus Indien hat mitten im Corona-Sperrgebiet Zwillinge zur Welt gebracht. Um für den Rest ihres Lebens an diesen Tag erinnert zu werden, taufte das Ehepaar ihre Neugeborenen kurzerhand Covid und Corona.

Denn die Geburt war alles andere als einfach, wie die Mutter gegenüber dem britischen Online-Portal Metro erzählt. Als die Wehen einsetzten und das Paar auf dem Weg zum Krankenhaus war, wurden sie mehrmals von der Polizei aufgehalten. Der Grund: Wegen der Corona-Pandemie wurde das ganze Gebiet zur Sperrzone ernannt. Autos durften nur mit einer Sondergenehmigung fahren.

“Mein Mann und ich wollten den Tag unvergesslich machen”

Endlich im Krankenhaus angekommen, kamen die Zwillinge dann per Kaiserschnitt auf die Welt. Das Mädchen und der Junge sind wohlauf. Warum aber genau diese Namenswahl? Die beiden haben sich für Covid und Corona entschieden, weil der Tag für beide in die Geschichte eingehen wird: “Mein Mann und ich wollten den Tag unvergesslich machen. Das Virus ist in der Tat lebensbedrohlich, aber sein Ausbruch hat die Menschen auch dazu gebracht, sich besser auf ihre Hygiene zu konzentrieren und gute Gewohnheiten anzunehmen.”, so die frisch gebackene Mutter gegenüber Medien.

Auch in Russland gibt es einen Kovid

Die beiden sind aber nicht die einzigen mit dieser “originellen” Namenswahl. Auch in Russland haben Eltern ihr Kind nach der tödlichen Lungenkrankheit benannt. In Nowokusnezk kam kürzlich ein Junge mit dem Namen Kovid auf die Welt. Die Eltern sind sich laut Berichten sicher, dass der Namen ihrem Baby Glück bringt. Zudem würde Kovid als Menschenname bisher nicht existieren und er sei “klangvoll, originell und hat eine starke Energie“, so die Eltern.