Offenbar möchte Instagram bald Maßnahmen für Teenager setzen. Denn die Social-Media-Plattform ist zunehmend unter Kritik geraten. Gezielte Warnhinweise auf der Plattform sollen Jugendliche zu regelmäßigen Pausen animieren.

Einen Zeitplan zum Release der geplanten Funktion gibt es allerdings noch nicht.

Instagram plant Warnhinweise für Teenager

In einem Interview mit CNN am Sonntag verriet der Facebook Vizepräsident für Global Affairs Nick Clegg, dass Instagram plane, gezielte Maßnahmen für Jugendliche auf der Plattform zu setzen. Die Social-Media-Plattform habe erkannt, dass sich die Inhalte schädlich auf das “Wohlbefinden von Jugendlichen” auswirken könne, deshalb möchte sie eine Funktion namens “Pause machen” integrieren. Dabei soll nach zu langer Instagram-Nutzung von Teenagern die Aufforderung “Pause machen” auf ihren Bildschirmen auftauchen.

Die Pläne für “Instagram Kids” wurden nämlich pausiert. Das Projekt sollte Eltern die Möglichkeit geben, die online Aktivitäten ihrer Sprösslinge auf der Plattform besser zu kontrollieren.

Facebook ist heftiger Kritik ausgesetzt

Facebook steht in letzter zunehmend in der Kritik. Denn unternehmensinterne Dokumente von Facebook wurden vom Wall Street Journal und der Ex-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen veröffentlicht. Diese zeigten, wie schädlich die Plattform vor allem für Mädchen im Teenageralter sei. Außerdem belegen die Dokumente den negativen Effekt von Facebook an sich für die Gesellschaft. Bisher wies Facebook-Chef Mark Zuckerberg diese Anschuldigungen entschieden zurück.