Immer, wenn man denkt, es geht kaum skurriler, kommt von irgendwo eine neue Challenge auf TikTok daher. Diesmal: Jugendliche, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Eigentum der Schule zu stehlen.

Die Plattform reagierte zwar schnell und versteckte Videos, die zu dieser Challenge führen. Doch die Schüler waren schneller.

TikTok: Klau-Challenge geht viral

Jetzt, da nahezu überall auf der Welt die Schulzeit wieder begonnen hat, macht eine neue Challenge auf TikTok die Runde. Jugendliche filmen dabei den Diebstahl von Schuleigentum wie etwa Seifenspender, Projektoren und sogar Corona-Tests. Unter dem Hashtag #deviouslick teilen sie die Challenge dann.

Bisher erreichte der Hashtag bereits über 170 Millionen Views. Jetzt reagierte die Plattform darauf und schränkte die Suche nach diesen Videos ein. Doch mittlerweile gibt es unzählige weitere Clips, die diese Klau-Challenge zeigen. Denn die Jugendlichen änderten einfach die Schreibweise des Hashtags. Manchmal ist das Wort absichtlich falsch geschrieben und in anderen Fällen mit Emojis versehrt.

Real oder fake?

Es scheint nahezu unmöglich, dass Schüler ganze Tische und Waschbecken aus den Schulen schmuggeln können, ohne dabei erwischt zu werden. Daher zweifeln viele auch die Echtheit dieser Videos an. Nichtsdestotrotz äußerten Lehrer und Eltern bereits große Sorgen, da sie fürchten, die Challenge könnte weitere Kinder und Jugendliche zu kriminellen Handlungen motivieren.

Außerdem wird das mitunter wertvolle Schuleigentum in einigen der Videos sichtbar beschädigt oder sogar ganz zerstört. Die Mittelschule in Las Vegas berichtet etwa, dass Schüler zahlreiche Verkehrsschilder, Feuermelder, Seifenspender und Klassenraumprojektoren entwendet haben. In Oregon sind in einer Highschool sogar alle Seifenspender verschwunden

“Wir erwarten von unserer Community, dass sie sicher ist und verantwortungsvoll handelt, und wir erlauben keine Inhalte, die kriminelle Aktivitäten fördern oder ermöglichen“, äußerte sich ein TikTok-Sprecher gegenüber Techcrunch. “Wir entfernen diese Inhalte und leiten Hashtags und Suchergebnisse auf unsere Community-Richtlinien um, um solches Verhalten zu unterbinden”.