Justin Bieber ist gerade einmal 26 Jahre alt und kann bereits auf eine mega-erfolgreiche Karriere zurückblicken. Dass dieser Erfolg auch seine Schattenseiten hat, beweist sein vor wenigen Tagen veröffentlichter Song “Lonely”.

In dem Lied blickt Justin in Zusammenarbeit mit Benny Blanco auf seine schwere Zeit als Teenie-Star zurück.

“Lonely” ist der bisher ehrlichste Song von Justin Bieber

Vor etwas über zehn Jahren, mit gerade mal 15, wird Justin Bieber nahezu über Nacht zum Teenie-Star. Er stellt Videos und Songs von sich auf YouTube und wird von dem Musikmanager Scooter Braun entdeckt. Es folgt ein Plattenvertrag bei einem Major-Label und die Nummer 1 in den amerikanischen Charts mit seinem Debut-Album “My World 2.0“.

Justin Bieber wird schnell zum Welt-Star. Mit dem Erfolg kommen aber auch die Hasskommentare, der Spott, der Hohn. Bieber kämpft mit Depressionen, starkem Alkoholkonsum und Drogenabhängigkeit. Und all das verarbeitet der Sänger nun in seinem neuen Song “Lonely”. “Jeder hat mich krank gesehen, doch allen war es scheißegal”, singt der Mega-Star darin. “Was, wenn du alles hast, aber niemanden zum Reden?”, fragt er sich in einer Zeile des Songs. “Ich hatte alles, aber niemand hört zu und das ist f***ing einsam”, beschreibt Justin die Schattenseiten des Ruhms.

Die Schattenseiten des Ruhms

Bereits in seiner YouTube-Dokumentation erklärte Justin, dass ihm der Ruhm zu Kopf gesteigen sei. “Ich wachte morgens auf und das Erste, was ich tat, war, Tabletten zu schlucken und einen Joint zu rauchen. So begann mein Tag”, offenbarte der Sänger. Ein Mix aus rezeptpflichtigen Pillen, Kodein-haltigem Hustensaft, dem Ecstasy-Bestandteil ‘Molly’ und halluzinogenen Pilzen sollte ihm dabei helfen, der Realität zu entkommen.

Nun scheint der Sänger seine Gefühle in seiner Musik zu verarbeiten. “Lonely” ist jedenfalls ein gelungener, ehrlicher und mitreißender Pop-Song. Übrigens hat Bieber dabei nicht nur mit Benny Blanco, sondern auch mit Finneas, dem Bruder von Billie Eilish, zusammengearbeitet. Auf YouTube hat “Lonely bereits mehr als 12 Millionen Aufrufe.