Justin Bieber kämpft gegen Depressionen. Bereits früher war der Sänger deswegen schon mal in Behandlung. Vor drei Jahren sprach der 24-Jährige in einem Interview darüber, dass er an Depressionen leidet. Laut dem US-People Magazin soll sich Justin jetzt erneut in Therapie begeben haben. Der Druck der Öffentlichkeit und die Paparazzi, die ihn ständig verfolgen, sollen ihm schwer zu schaffen machen, so mehrere anonyme Quellen.

Justin Bieber in Therapie

In dem erst kürzlich erschienen Interview mit Justin Bieber und seiner Ehefrau Hailey in der aktuellen Ausgabe der Vogue, sprach Justin darüber, dass er eine schwere Zeit hinter sich habe. 2017 beendete er deswegen sogar frühzeitig seine “Purpose”-Tour. Insidern zufolge dürfte er aktuell aber immer noch mit psychischen Problemen kämpfen, weswegen er sich auch in Therapie begeben hat. Die Ehe mit Model Hailey Baldwin habe damit allerdings gar nichts zu tun. Sie und Justin seien sehr glücklich und es gehe ihnen gut miteinander, so Insider. Er habe einfach viel aus seiner Vergangenheit aufzuarbeiten und brauche etwas Zeit.

Depressionen sind eine ernst zunehmende Krankheit und bedürfen professioneller psychologischer Betreuung. Hier findest du Hilfe!