In den vergangenen Wochen sorgte Kanye West für viel Verwirrung und Aufregung. Seit der Rapper für das Amt des US-Präsidenten kandidiert, macht er mit emotionalen Reden und wirren Tweets von sich Reden. Nun entschuldigt er sich bei seiner Frau Kim Kardashian.

Auf Twitter schrieb der Rapper vor Kurzem: “Ich habe sie nicht so beschützt, wie sie mich immer schützt.”

Kanye West entschuldigt sich bei Kim Kardashian

Kanye West hatte bei seinem Wahlkampfauftakt in South Carolina mit privaten Aussagen schockiert. So erzählte er öffentlich, dass seine Frau Kim Kardashian vor der Geburt ihrer ersten Tochter über eine Abtreibung nachgedacht hatte. Unter Tränen erklärte er, dass es ihm egal sei, wenn sich Kim nach diesem öffentlichen Geständnis nun von ihm scheiden lassen wolle. Seither verschanzt sich Kanye West mit seinen engsten Freunden auf seiner Ranch in Cody im US-Bundesstaat Wyoming.

Die Gerüchte um eine vermeintliche Ehekrise halten währenddessen in den Medien weiter an. Nun entschuldigte sich Kanye öffentlich bei Kim. Auf Twitter schrieb er: “Ich möchte mich bei meiner Frau Kim entschuldigen, dass ich etwas so Privates öffentlich gemacht habe. Ich habe sie nicht so beschützt, wie sie mich immer schützt. Kim, dir möchte ich sagen, dass ich weiß, dass ich dich verletzt habe. Bitte verzeih’ mir. Danke, dass du immer für mich da bist.”

Justin Bieber zu Besuch in Wyoming

Sänger Justin Bieber verschlug es zudem am Wochenende auf die Ranch von Kanye. Auf Twitter veröffentlichte Kanye ein Foto des Besuchs. Das Bild zeigt Justin gemeinsam mit Produzent und Unternehmer Damon Dash, der neben Bieber ebenfalls zu Wests engen Freunden zählt. Unklar ist, womit genau sich die Männer vor Ort die Zeit vertrieben haben. Zwar schrieb West zu dem Foto, dass Bieber und Dash über “die neuen Prototypen der Sprühschaumwand diskutieren” würden. Wozu sie diese aber dann verwenden, verriet er nicht.

Wie etwa das US-Portal “TMZ” berichtet, habe der Künstler zuletzt mehrere Kollegen um sich geschart, um auf dem Anwesen Musikvideos für sein neues Album zu drehen. “Donda: With Child” hätte eigentlich am Freitag erscheinen sollen, wurde bislang aber noch nicht veröffentlicht. Produzent Dash erklärte gegenüber “Page Six”, dass West keinesfalls verrückt sei, wie von vielen Menschen behauptet wird. “Er ist ein bisschen erschöpft, aber er ist glücklich”, erläuterte er. Der Musiker, der unter einer bipolaren Störung leidet, sei momentan von Menschen umgeben, “die ihn lieben, und es wird ihm gut gehen”. Gemeinsam würden die Männer “beten und arbeiten”.