Kanye West, Rapper und Ehemann von Kim Kardashian hat vor Kurzem bekannt gegeben, dass er 2024 für das Amt des US-Präsidenten kandidieren wolle. Nun möchte er auch seinen Namen auf “Christian Genius Billionaire Kanye West” ändern lassen.

“Es wird eine Zeit geben, in der ich Präsident der USA sein werde”, verriet der Rapper vor Kurzem selbsticher.

Kanye West möchte Präsident werden und seinen Namen ändern

Kanye West, dessen neues Album auf Anhieb die Charts anführte, ist bekannt dafür, seine Zuneigung für Donald Trump öffentlich zu machen. In einem aktuellen Interview erklärt er, dass diese Unterstützung des derzeitigen US-Präsidenten dazu diene, die Demokraten zu ärgern. Trump selbst ist Politiker der republikanischen Partei. Welche Partei Kanye West tatsächlich wählt, ist unklar. Klar ist allerdings, dass der Rapper vorhat, in Zukunft im weißen Haus zu sitzen. “Es wird eine Zeit geben, in der ich Präsident der USA sein werde”, sagte er kurz vor der Veröffentlichung seines neunten Studioalbums “Jesus Is King”

Der exzentrische Rapper hatte immer wieder für Aufsehen gesorgt, weil er seine Unterstützung für Trump öffentlich verlautbarte. Höhepunkt war ein Besuch im weißen Haus im Oktober 2018, bei dem er persönlich von dem 73-jährigen Präsidenten empfangen wurde. Dabei trug der Künstler auch eine rote Baseball-Kappe mit Trumps Wahlkampfspruch: “Make America Great Again”. In einem Interview mit dem People-Magazin erklärter er nun außerdem, dass er seinen Namen ändern lassen möchte. Künftig wolle er “Christian Genius Billionaire Kanye West” heißen.

Scherz Gottes

In seinem Interview mit People erklärte er das Tragen der Kappe folgendermaßen: “Für den größten Künstler der menschlichen Existenz war es ein Scherz Gottes gegenüber allen Liberalen, eine rote Kappe aufzusetzen.” Seit wenigen Monaten ist Kanye West bekennender Christ. Jeden Sonntag gibt er mit einer Gospel-Gruppe einen eigenen Gottesdienst namens “Sunday Service“.