Gestern Früh (24. Februar, Ortszeit) fand im Staples Center in Los Angeles die Gedenkfeier für Kobe Bryant und seine Tochter Gianna statt.

Dabei erinnerten Stars wie Jimmy Kimmel, Kim Kardashian und Alicia Keys in Form von emotionalen Reden und Performances an den ehemaligen Basketballspieler.

Gedenkfeier: 20.000 Gäste trauern um Kobe Bryant

Am 26. Januar kamen Kobe Bryant und seine Tochter Gianna sowie sieben weitere Passagiere bei einem Helikopter-Absturz ums Leben. Seitdem trauern zahlreiche Fans und Freunde der Familie um die Todesopfer. Am Morgen des 24. Februars (Ortszeit) fand zudem auch eine Gedenkfeier für den ehemaligen Basketballspieler und seine Tochter statt. Im Staples Center in Los Angeles erinnerten insgesamt 20.000 Menschen an das Leben Bryants. Jimmy Kimmel moderierte die Trauerfeier und rührte die Anwesenden mit seiner Eröffnungsrede zu Tränen. “Dies ist ein trauriger Tag, aber es ist auch eine Feier. Das einzige, was wir tun können, ist, dankbar zu sein für die Zeit, die wir mit ihnen hatten“, erklärte Kimmel zu Beginn der Veranstaltung. Auch zahlreiche Stars waren vor Ort, um von dem Sportler Abschied zu nehmen.

Emotionale Performances rühren Publikum

Während der emotionalen Gedenkfeier fanden zudem zahlreiche Performances statt. So eröffnete Beyoncé die Veranstaltung mit einer Darbietung ihrer Songs “XO” und “Halo”. Auch Alicia Keys zollte dem Basketballspieler mit einem musikalischen Auftritt Tribut. Auf einem Klavier spielte sie die Mondscheinsonate, ein Musikstück von Ludwig van Beethoven. Für einen herzergreifenden Abschluss sorgte schließlich Christina Aguilera, die das Lied “Ave Maria” zum Besten gab.

Michael Jordan bricht während Rede in Tränen aus

Doch nicht nur die musikalischen Auftritte sorgten für Tränen. Auch die zahlreichen Reden der Gäste zum Gedenken an die Todesopfer ergriffen die Familie und Freunde des Basketballspielers. Neben den emotionalen Worten von Kobes Ehefrau Vanessa sorgte Ex-Basketballspieler Michael Jordan während seiner Rede für einen eher lustigen Moment. “Nun muss ich mir für die nächsten drei Jahren mein heulendes Meme anschauen. Das würde mir nicht passieren, habe ich meiner Frau gesagt“, erklärte er dem Publikum, als ihm plötzlich die Tränen kamen.