Bei den diesjährigen Grammy-Awards räumte Newcomerin Billie Eilish ordentlich ab. In allen vier Hauptkategorien holte sie sich die heißbegehrte Musik-Trophäe. Insgesamt gewann sie fünf Grammys.

Mit diesem Rekord schreibt Billie Eilish Geschichte. Denn seit 1959 ist sie die erste Frau, die in allen vier Hauptkategorien gewinnt. Der einzige Mann, der das jemals schaffte, war Christopher Cross im Jahr 1980.

Billie Eilish ist jüngste Musikerin mit Vierfachsieg bei Grammys

Und nicht nur, dass Billie Eilish seit 2003 die erste Künstlerin mit vier Grammys in allen Hauptkategorien ist. Die 18-Jährige ist außerdem auch die jüngste Süngerin, die es je schaffte, bei den Grammys so abzuräumen.

Billie erhielt einen Grammy in den vier Hauptkategorien “Album des Jahres”, “Beste Newcomerin”, “Single des Jahres” und “Bester Song des Jahres”. Außerdem holte sie sich auch die Auszeichnung für das beste Pop-Album. Die Sängerin sorgte vergangenes Jahr mit ihrem Album “When We All Fall Asleep, Where Do We Go?” für einen Mega-Hype. Vor allem ihr Song “Bad Guy”, den sie gemeinsam mit ihrem Bruder Finneas O’Connell geschrieben hat, wurde zum absoluten Hit.

View this post on Instagram

slipped on an iceberg

A post shared by BILLIE EILISH (@billieeilish) on

Eilish setzt sich gegen Lizzo durch

Billie Eilish gewann unter anderem den Grammy für das beste Album des Jahres und setzte sich in dieser Kategorie gegen Lizzo und Rapper Lil Nas X durch, die ebenfalls als Favoriten galten. Ganz leer ging Lizzo allerdings nicht aus. Sie bekam schon im Vorfeld des Abends zwei Grammys und holte sich die begehrte Trophäe außerdem in der Kategorie beste Pop-Solo-Performance.

6 Grammys für Billies Bruder

Nicht nur Billie Eilish, sondern auch ihr Bruder räumte bei der diesjährigen Grammy-Verleihung im Staples Center in Los Angeles ordentlich ab. Finneas holte sich insgesamt sechs Grammys, unter anderem in den Kategorien “Produzent des Jahres” und “Beste technische Ausführung”. Er produzierte und komponierte das Album seiner Schwester mit.

View this post on Instagram

Downhill from here

A post shared by FINNEAS (@finneas) on

“Wir haben keine Rede vorbereitet”, so die beiden Geschwister. “Das ist für alle, die Musik in ihrem Schlafzimmer machen. Auch ihr werdet einmal einen Grammy bekommen!”, so Finneas.

Kobe Bryants Tod überschattet die Grammys

Überschattet wurden die Grammys, die am Sonntagabend in Los Angeles stattfanden, von Kobe Bryants Tod. Der NBA-Spieler verunglückte am Sonntagvormittag bei einem Hubschrauber-Absturz in Calabasas bei Los Angeles. Grammy-Moderatorin Alicia Keys gedenkte dem Basketballspieler gleich zu Beginn der Veranstaltung und widmete ihm einen Song.