Der Lockdown in Österreich soll nun doch für alle bis zum 24. Jänner andauern. Denn die Opposition stimmte am Sonntag gegen das “Freitesten” und die Novelle, dass alle Menschen, die sich bis zum ursprünglich geplantem Ende des 3. Lockdowns einem Corona-Test unterziehen, bereits ab dem 18. Jänner weitere Vorteile genießen dürfen.

So sollen nun der Handel, Friseure und auch Schulen laut Medienberichten doch erst am 24. Jänner öffnen.

Lockdown soll für alle bis 24. Jänner dauern

Nach der Blockade der Opposition am Sonntag wird der Lockdown wohl doch für alle bis zum 24. Jänner andauern. Ursprünglich war geplant, dass alle, die sich einer Corona-Testung unterziehen, bereits eine Woche früher aus dem Lockdown gehen können. So hätte etwa der Besuch von Kultur- und Sportevents oder der Einkauf im Handel bereits ab dem 18. Jänner wieder möglich sein sollen. Zudem hätten auch persönliche Dienstleister wie Friseure mit 18. Jänner wieder Kunden empfangen dürfen und die Schulen den Präsenzunterricht wieder aufnehmen.

Doch die Opposition stimmte aus unterschiedlichen Gründen am Sonntag gegen das “Freitesten”. Deshalb scheint es jetzt so, als ob der Lockdown in Österreich nun doch für alle Menschen bis zum 24. Jänner andauern soll.

Noch nicht offiziell bestätigt

Bisher wurde diese Annahme, dass der Lockdown de facto um eine Woche verlängert wird, noch nicht von offizieller Seite bestätigt. Wann genau sich die Regierung dazu äußern wird ist noch nicht bekannt.