Wien beendet heute (3. Mai) den harten Lockdown. Handel und körpernahe Dienstleister dürfen wieder öffnen. Derzeit ist aber noch unklar, ob das Bundesland, wie der Rest Österreichs, am 19. Mai auch Gastronomie und Hotellerie öffnen wird.

Wir haben einen Überblick über die derzeitigen Regelungen in Wien für euch.

Wien beendet harten Lockdown am 3. Mai

Wien beendet heute (3. Mai) den harten Lockdown. Das teilte Bürgermeister Michael Ludwig am vergangenen Dienstag (27. April) bei einer Pressekonferenz mit. Er hatte sich zuvor mit Experten zu den geplanten Öffnungsschritten beraten. Seit Ostern ist das Bundesland im harten Lockdown. Nach den ersten Lockerungen für Schulen, die seit Montag (26. April) wieder Präsenzunterricht haben, gelten ab heute auch weitere Lockerungen. Handel und körpernahe Dienstleister dürfen unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder öffnen. Außerdem fällt die FFP2-Maskenpflicht an den fünf öffentlichen Plätzen in der Stadt.

Diese Lockerungen gelten ab 3. Mai in Wien:

  • Handel: Der Handel darf wieder öffnen. Allerdings nur mit FFP2-Maskenpflicht.

  • Dienstleister: Friseure und sonstige körpernahe Dienstleister dürfen ab dem 3. Mai wieder öffnen. Auch hier gilt weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht und es muss ein aktueller negativer Corona-Test vorgezeigt werden, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Öffnungen in ganz Österreich ab 19. Mai

Ab dem 19. Mai sind erste Öffnungsschritte in ganz Österreich geplant, das verkündete die österreichische Bundesregierung am 23. April. Gastronomie, Hotellerie, Kultur- und Sportstätten sollen dann gleichzeitig wieder öffnen. Allerdings mit strengen Sicherheitskonzepten: Grundvoraussetzung für den Zutritt wird der “grüne Pass” sein. Das bedeutet, dass man entweder geimpft, getestet oder genesen sein muss, um Gastronomie, Hotellerie, Kultur- und Sportveranstaltungen besuchen zu können. Außerdem gilt immer noch die Maskenpflicht Indoor und auch gewisse Gruppenbeschränkungen sind weiterhin einzuhalten. Die schlussendliche Entscheidung liegt allerdings bei den Landeshauptleuten, so Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Ob auch Wien ab dem 19. Mai wieder öffnen wird, ist derzeit noch unklar. Denn Bürgermeister Ludwig will die Situation vorerst noch beobachten und sich im Laufe dieser Woche nochmal mit einem Expertenteam beraten. “Ich halte eine generelle Öffnung für sehr schwierig”, so der Bürgermeister bei einer Pressekonferenz am 27. April.

Diese Maßnahmen sollen ab 19. Mai in ganz Österreich gelten:

  • Gastronomie: Die Gastronomie wird ab dem 19. Mai wieder öffnen, das gilt aber nicht für die Nachtgastronomie. Für die Lokale gilt eine maximale Personenanzahl (Indoor maximal 4 Personen pro Tisch, Outdoor maximal 10 Personen). Sperrstunde ist um 22 Uhr.

  • Tourismus: In der Hotellerie werden dieselben Bedingungen gelten, wie auch in der Gastronomie: Maskenpflicht, Abstandsregelungen und eine maximale Personenanzahl. Besondere Regelungen gibt es für Wellnessbereiche (20 Quadratmeter pro Person).
    Gäste aus dem Ausland sind ab 19. Mai wieder willkommen (Gäste aus Hochrisikogebieten müssen aber die Quarantänepflicht einhalten).

  • Kultur: Veranstaltungen dürfen nur mit zugewiesenen Sitzplätzen stattfinden. Dabei gilt weiterhin die Maskenpflicht und eine maximale Auslastung der Besucheranzahl von 50 Prozent der Sitzplätze Indoor. (Indoor maximal 1.500 Personen/Outdoor maximal 3.000 Personen).

  • Sport: Bei Sportveranstaltungen gelten dieselben Bestimmungen, wie bei Kulturveranstaltungen. Es gibt eine Maskenpflicht und eine maximale Besucheranzahl (Indoor maximal 1.500 Personen/Outdoor maximal 3.000 Personen). Mannschaftssportarten und Kontaktsportarten sind wieder erlaubt, aber ebenfalls mit beschränkter Personenzahl. Indoor gilt etwa die 20-Quadratmeter-Regel (20 Quadratmeter pro Spieler), Outdoor-Sport ist in üblicher Mannschaftsgröße wieder erlaubt. Bei Kontaktsportarten müssen etwa Testergebnisse oder Impfnachweise vorgelegt werden. Auch Fitnessstudios dürfen wieder aufmachen. Der Besuch ist ebenfalls nur mit einem negativen Coronatest oder einem Impfnachweis erlaubt.

  • Schulen: Ab 17. Mai kehren alle Schüler in Österreich in den Präsenzunterricht zurück.