Zum Weltfrauentag am 8. März gab AppleTV+ eine ganz besondere Partnerschaft preis. Gemeinsam mit Friedensnobelpreisträgern Malala Yousafzai will man Filme, Dokumentationen, Komödien, Zeichentrickfilme und Serien für Kinder entwickeln.

Die Inhalte sollen Menschen auf der ganzen Welt inspirieren.

Malala produziert bald Inhalte für AppletV+

Malala Yousafzai wurde als Kinderrechtsaktivistin in Pakistan bekannt. 2014 erhielt sie für ihre Arbeit den Friedensnobelpreis und wurde somit zur jüngsten Preisträgerin eines Nobelpreises. Privat ist sie ein großer Filmfan, was ihr nun einen Deal mit dem On-Demand-Dienst AppleTV+ eingebracht hat. Wie Apple am 8. März bekannt gab, sei die Partnerschaft für mehrere Jahre angedacht. Darunter sollen verschiedene Formate wie Dokus, Filme, Komödien, Zeichentrickfilme und Serien für Kinder entstehen. In ihrer Kindheit habe Malala gerne Zeichentrickserien wie “Tom und Jerry” zur Unterhaltung und als Flucht vor der Wirklichkeit gesehen, sagte sie in einem Interview der Nachrichtenagentur AP. Auch Komödien aus Bollywood und Hollywood habe sie gerne geschaut. “Das hält dich beschäftigt und unterhaltet”, zudem enthielten die Filme schöne Botschaften.

Dokus über sie und andere “unglaubliche Mädchen”

Eine Doku über ihr eigenes Leben schließt Malala zudem nicht aus. Aber nicht nur ihre eigene Geschichte, auch die Geschichten über die “unglaublichen Mädchen”, die sie treffe sollen verfilmt werden. Sie habe so viele Ideen, dass sie sich kaum entscheiden könne.

Anlässlich des gestrigen Weltfrauentags erklärte Malala zudem, Frauen müssten für das gefeiert werden, was sie erreicht hätten. “An alle Frauen, die gerade so zurechtgekommen sind – besonders im vergangenen Jahr: Legt eine Pause ein und seid stolz auf euch. Ihr habt einen unglaublichen Job gemacht.” Und ihre Botschaft an Mädchen, die selbst aktiv werden wollen, laute: “Unterschätzt nicht eure Macht, selbst bei kleinen Aktionen. … Sprecht darüber, warum Frauenrechte und Mädchenrechte wichtig sind, warum Klimawandel wichtig ist. Alle diese Dinge sind bedeutsam.”