Es scheint eindeutig der Sommer der Schlangenfunde zu sein! Zwar ist nun bereits September aber einmal geht noch: In Wien-Floridsdorf entdeckt ein Spaziergänger in einer Wiese eine 1,5 Meter lange Boa!

Das Reptil schlängelte sich im hohen Gras unweit des Marchfeldkanals. 

Mann findet 1,5 Meter lange Schlange bei einem Spaziergang

Ja wir wissen, es wird schon langsam langweilig. Ein Spaziergänger in Wien-Floridsdorf findet neben dem Ziegelhofweg im hohen Gras eine 1,5 Meter lange Schlange. Der Mann alarmiert sofort eine Bekannte, die Erfahrung mit Schlangen hat. Jeanine Strassner vom “TSV Hundesuche” kommt unverzüglich zum Fundort und fing gemeinsam mit zwei weiteren Helferinnen die Boa Constrictor vorsichtig ein. Anschließend wurde das Reptil zum Tierschutz Austria nach Vösendorf (NÖ) gebracht.

Bild: Facebook / Jeanine Strassner

Besitzer gesucht

Jeanine Strassner hatte früher selber eine Boa Constrictor und kennt sich daher mit Schlangen aus. Sie ist schockiert darüber, wieviele Tiere einfach abgeschoben werden. Auf Facebook schreibt sie dazu: “Leute, hört auf alles auszusetzen. Es ist für das Tier selbst, als auch für andere gefährlich!” Da diese Schlangenart bei uns nicht heimisch ist, wurde sie mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgesetzt. Der ursprüngliche Besitzer hat nun einen Monat Zeit, um sich beim Tierheim zu melden. Sollte diese Frist verstreichen, wird die Schlange in fürsorgliche Hände vermittelt.