Nachdem mehrere Frauen schwere Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson erhoben hatten, verteidigt ihn jetzt seine Ex-Frau Dita Von Teese. Auf Instagram schreibt sie, dass die “Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit ihrer persönlichen Erfahrungen übereinstimmen”.

Trotz dieses Statements hallen die Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson noch nach. Inzwischen haben sich bereits seine Plattenfirma und Künstleragentur von ihm distanziert.

Dita Von Teese verteidigt ihren Ex-Mann

Dita Von Teese, die Ex-Frau von Marilyn Manson verteidigt den Musiker jetzt öffentlich. Nachdem seine ehemalige Freundin Evan Rachel Wood dem Sänger vorgeworfen hatte, sie emotional und auch sexuell missbraucht zu haben, meldeten sich in kürzester Zeit noch mindestens vier weitere Frauen mit ähnlichen Behauptungen. In einem öffentlichen Statement betonte Manson bereits, dass die Behauptungen nicht stimmen würden. Dennoch zeigen die Vorwürfe bereits erste Konsequenzen. Inzwischen distanzierten sich auch schon seine Plattenfirma, die Künstleragentur und viele Künstler-Freunde von Marilyn Manson.

Jetzt meldet sich allerdings seine Ex-Frau Dita Von Teese zu Wort und verteidigt den Musiker via Instagram. In ihrem Posting schreibt sie, dass sie die “Nachrichten, die am Montag bezüglich Marilyn Manson aufgekommen waren, zuerst verarbeiten musste” und sie sich deshalb erst jetzt zu Wort meldet. Außerdem betont die Burlesque-Ikone, dass sie niemals von Marilyn Manson auf diese Weise schlecht behandelt wurde. “Bitte wisst, dass die Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen übereinstimmen, die ich in unseren gemeinsamen sieben Jahren als Paar gemacht habe. Täten sie das, hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet. Ich verließ ihn zwölf Monate später aufgrund von Untreue und Drogenmissbrauch”. Mehr wollte Dita Von Teese zu diesem Thema allerdings nicht mehr sagen. “Dies ist mein einziges Statement zu der Angelegenheit”, schreibt sie zum Abschluss.

Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson

Vor wenigen Tagen äußerte sich Mansons Ex-Freundin Evan Rachel Wood erstmals öffentlich über ihre Beziehung mit dem Sänger. Sie wirft dem Musiker vor, sie jahrelang missbraucht zu haben. “Ich wurde einer Gehirnwäsche unterzogen und zur Unterwürfigkeit manipuliert”, schreibt sie auf Instagram. Marilyn Manson habe sie “schrecklich missbraucht”. Sie habe es nun aber satt “in Angst vor Rache, Verleumdung oder Erpressung” zu leben. Aus diesem Grund würde sie den “gefährlichen Mann” nun öffentlich nennen und dadurch auch die Industrie an den Pranger stellen, die ihn jahrelang in seinem Missbrauch unterstützt habe.

Kurz darauf meldeten sich weitere Frauen zu Wort und werfen dem Sänger ebenfalls vor, sie missbraucht zu haben. So schreibt etwa Model Sarah McNeilly fast zeitgleich mit anderen, dass Manson sie zunächst mit Liebe “eingelullt” hätte, um sie dann “emotional zu quälen”. Wenn sie nicht “brav” war, habe er sie eingesperrt und sie musste mitanhören, wie er im Nebenzimmer mit anderen Frauen Sex hatte. Die Künstlerin Gabriella erklärt auf ihrem Instagram-Account außerdem, dass Manson sie immer wieder gefesselt und vergewaltigt habe und sie gegen ihren Willen nackt fotografiert habe.