Herzogin Meghan und Prinz Harry fühlen sich von der britischen Boulevardpresse bedroht. Deshalb reichten die beiden nun eine Klage ein.

Konkret geht es um die britische Zeitung Mail on Sunday und deren Verlag Associated Newspapers, die vermehrt falsche Berichte über Meghan veröffentlicht haben soll.

Royals klagen gegen britische Zeitung

Auf der offiziellen Webseite der Sussex Royals wurde nun ein Statement der beiden zur Klage veröffentlicht. “Ich habe meine Mutter verloren und muss nun dabei zusehen, wie meine Frau denselben mächtigen Kräften zum Opfer fällt”, heißt es darin. “Für die Medien ist das ein Spiel, das wir von Anfang an unfreiwillig mitspielen mussten”, so Prinz Harry.

Privater Brief von Meghan veröffentlicht

Konkreter Anlass für die Klage soll außerdem ein privater Brief sein, den Meghan an ihren Vater schrieb. Dieser soll ihn an die Sonntagsausgabe der Daily Mail bereits im Februar weitergeleitet haben. Die Zeitung veröffentlichte das Schreiben. Harry wirft der Zeitung nun vor, den eigentlich privaten Brief widerrechtlich veröffentlicht und verfälscht zu haben, um seine Frau in ein schlechtes Licht zu rücken.