Insgesamt 2,4 Millionen Pfund haben die britischen Steuerzahler für die Renovierung des Wohnsitzes von Prinz Harry und Meghan Markle gezahlt. Doch die beiden wollen keine royalen Vorteile mehr genießen und haben das Geld nun zurückgezahlt.

“Dieser Beitrag deckt vollständig die Renovierungskosten für das Frogmore Cottage, das sich im Besitz der Queen befindet, ab”, erklärte ein Sprecher der Ex-Royals.

2,7 Millionen Euro für Renovierung

Vor einem halben Jahr haben sich Prinz Harry und Meghan Markle entschlossen, mit der britischen Königsfamilie zu brechen. Der “Megxit”, wie ihr Abgang von der britischen Boulevardpresse getauft wurde, führte zu zahlreichen Spekulationen rund um das Verhältnis des Enkels von Königin Elisabeth II zu seiner Familie. Das Ehepaar, das sich im Mai 2018 das Jawort gegeben hatte, wollte von nun an auf alle royalen Vorzüge verzichten und finanziell unabhängig sein. Erst vor wenigen Tagen dürfte ein mehrjähriger Netflix-Deal die finanzielle Unabhängigkeit des Paares etwas erleichtert haben. Zumindest konnten sie nun die Abmachung einlösen, dass sie die Renovierung von Frogmore Cottage zurückzahlen, ihrem Wohnsitz in Großbritannien.

Die Summe, die umgerechnet rund 2,7 Millionen Euro entspricht, war zuvor aus dem sogenannten Sovereign Grant bezahlt worden. Jedes Jahr bekommt die Königsfamilie vom Staat einen Teil dessen überwiesen, was das Krongut, also “Crown Estate” erwirtschaftet. Hinter dem Crown Estate steckt ein riesiges Wirtschaftsimperium, zu dem Ländereien, Wälder, Windparks, Lachsfarmen, Einkaufszentren und Immobilien in bester Lage gehören. Allerdings fließt auch Steuergeld in den Sovereigns Grant. Der Grant ist eine Art Aufwandsentschädigung, die der britische Staat den Royals für ihre öffentlichen Aufgaben gewährt.

Prinz Harry und Meghan Markle werden Netflix-Producer

Erst vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Meghan Markle und Prinz Harry, die mittlerweile in den USA leben, einen riesigen Netflix-Deal an Land gezogen haben. Dabei sollen sie aber nicht vor, sondern hinter der Kamera stehen. Sie wollen Serien und Filme produzieren, die auch Dokus und Kinder-Inhalte einschließen. “Unser Fokus wird auf der Erstellung von Inhalten liegen, die informieren, aber auch Hoffnung geben”, so das Statement des Paares. “Als jungen Eltern ist es uns auch wichtig, inspirierende Familienprogramme zu machen.” Meghan und Harry sind Eltern des einjährigen Archie. Die kleine Familie lebt momentan im US-Bundesstaat Kalifornien. Wie viel Geld Harry und Meghan durch den Deal mit der Streamingplattform eingesackt haben, ist übrigens nicht bekannt. “Wir sind unglaublich stolz darauf, dass sie Netflix als ihr kreatives Zuhause gewählt haben”, so Ted Sarandos, Co-CEO von Netflix.