Auch wenn die große Wendler-Hochzeit noch bevorsteht, wissen Fans, dass Michael Wendler und Laura Müller bereits standesamtlich verheiratet sind. Mitte Juni gaben sie sich in Florida das Jawort.

Nun haben die beiden Details zur Trauung verraten. Ganz kurios: Die Standesbeamtin wurde per Video-Telefonie zugeschaltet.

Michael Wendler konnte seine Laura dank Video-Telefonie heiraten

Ihre Hochzeit wäre für Wendler-Fans wohl das größte Spektakel des Jahres 2020 geworden. Doch dann stahl das Coronavirus die Show. Laura war in Florida, wo der Wendler ein Haus hat, nur mit einem Touristen-Visum eingereist – während der Pandemie eine etwas unsichere Sache! Mitte Juni machten die beiden es schließlich auf Papier offiziell und heirateten standesamtlich. Wie der Schlagerstar nun in seiner Doku “Laura & Der Wendler – Jetzt wird geheiratet” verrät, war die Standesbeamtin dabei gar nicht wirklich anwesend: “Das war ganz aufregend. Eine Standesbeamtin wurde zugeschaltet, per FaceTime sozusagen, und hat die Trauung dann vollzogen.”

Eine große Zeremonie samt Kamerateam in Las Vegas hätte es eigentlich Anfang August geben sollen. Doch aufgrund der Krise wurde diese nun bis auf Weiteres gecancelt. Den Traum von einer TV-Hochzeit wollen die beiden aber nicht aufgeben. Laut Michael Wendler soll diese spätestens im September stattfinden. “Wenn es durch Corona nicht möglich ist, so zu heiraten, wie wir und das vorgestellt haben, wäre eine Hochzeit in Europa der Plan B”, stellte er klar. Eines ist jedenfalls sicher: Die Hochzeit soll bei RTL live übertragen werden.

Laura plant Influencer-Karriere

Offiziell sind Laura und Michael also schon verheiratet. Das ging aber nicht ganz problemlos über die Bühne. Denn mit Wendler-Ex Claudia Norberg gibt es ein paar Streitpunkte. Laura nahm nämlich nach der Hochzeit Claudias Namen an, obwohl diese das ausdrücklich nicht wünschte. Mit dem leerstehenden Zimmer von Michaels Ex-Frau in Florida hat Laura mittlerweile auch schon feste Pläne. “Natürlich ist es ein anderes Gefühl, zu wissen, dass sie ausgezogen ist. Wir haben schon ewig überlegt, was wir aus dem Zimmer machen sollen und haben hunderte Ideen. Erst sollte es ein Bügelzimmer werden. Jetzt haben wir überlegt, ob es vielleicht auch ein Raum wird, wo wir als Influencer unsere Arbeit tätigen können.”