Alles für den guten Zweck: Miley kooperiert mit Marc Jacobs. Der Erlös der gemeinsam produzierten Shirts kommt der Organisation Planned Parenthood zugute, die Frauen dabei hilft, eine Abtreibung zu planen. Zurzeit wirbt die Sängerin dafür mit freizügigen Fotos auf Instagram. 

Die Organisation Planned Parenthood bietet in über 700 Kliniken ärztliche Dienste an. Darunter fallen Familienplanung, Gynäkologie und Sexualmedizin. Unter dem Hashtag #plannedparenthood postet Miley Cyrus Fotos, die sie freizügig zeigen. Damit verstärkt sie ihre Meinung, die sie durch die neuen Abtreibungsgesetze in den USA noch lauter sagen möchte: pro choice.

Miley Cyrus: Der Körper einer Frau gehört ihr selbst

Mittlerweile werden es immer mehr US-Staaten, die einen Schwangerschaftsabbruch nach der 6. Woche illegalisieren. Das sorgt für viel Gegenwind. Doch bisher hatte sich die Fashion Welt kaum dazu geäußert. Damit ist jetzt Schluss: Marc Jacobs und Miley Cyrus kooperieren und spenden den gesamten Gewinn an die Planned Parenthood Organisation.

Klar ist, was damit gesagt werden möchte: Das Recht auf den Körper einer Frau hat immer noch sie selbst. Etwas, das Planned Parenthood genauso sieht. Jedoch steht genau deswegen die Existenz der Organisation unter Trump unter keinem guten Stern.

Miley Cyrus wirbt für ihr neues Album

Ihre neue Ep “She’s coming” steht ganz im Sinne einer Sache: Sex. Schon vor dem offiziellen Erscheinungsdatum am 31. Mai warb die Sängerin auch dafür mit freizügigen Fotos auf Instagram. Auf ihrer Webseite kann man zurzeit außerdem Kondome kaufen, die mit Namen der EP bedruckt sind. Somit schafft es die Sängerin nicht nur Aufsehen für einen guten Zweck, sondern auch für ihre neue Musik zu erregen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

DON’T FUCK WITH MY FREEDOM 💖 @themarcjacobs @marcjacobs @plannedparenthood @happyhippiefdn

Ein Beitrag geteilt von Miley Cyrus (@mileycyrus) am