Den internationalen Weltfrauentag verbrachte Oliver Pocher offenbar im Krankenhaus. Via Instagram meldete er sich gestern mit blutüberströmtem Gesicht bei seinen Fans.

Wie er in seinem Instagram-Beitrag berichtet, ereignete sich der Unfall während der Dreharbeiten zu seiner neuen RTL-Show “Pochers Reisen”.

Via Instagram: Oliver Pocher meldet sich aus dem Krankenhaus

“Good Morning in the Morning. Auch am Weltfrauentag IMMER aufpassen, wenn Ihr mit einer Waffe schießt.” Mit diesen Worten meldete sich Oliver Pocher gestern auf Instagram bei seinen Fans. Auf dem Foto, das er zusammen mit dem Text veröffentlichte, ist der Comedian im Bett eines Krankenhauses zu sehen. Auf seinem blutüberströmtem Gesicht befindet sich zudem eine frisch genähte Platzwunde. Fans zeigen sich sichtlich schockiert, von den Grusel-Bildern aus dem Krankenhaus. Doch was war passiert?

Pocher bei Dreharbeiten mit Gewehr verletzt

Die Antwort lieferte Pocher seinen Fans in einem zweiten Instagram-Beitrag. Dabei berichtete er, dass er zusammen mit seinem Vater in den USA war, als sich der Vorfall ereignete. Die beiden drehten zusammen für Pochers neue RTL-Show “Pochers Reisen”. Während einer Wildschwein-Jagd sei das Zielfernrohr des Gewehrs beim Rückstoß dann schließlich “außer Kontrolle geraten”. Laut Berichten der BILD, traf das Zielfernrohr Pocher aufgrund des Rückstoßes auf seiner Stirn. Die Platzwunde musste schlussendlich mit sechs Stichen genäht werden. Nach seinem Aufenthalt im Krankenhaus befindet sich der Comedian nun wieder zu Hause.