Nachdem Sängerin FKA twigs ihren Ex-Freund Shia LaBeouf wegen körperlichen und emotionalen Missbrauchs angeklagt hatte, verhärten sich langsam die Vorwürfe gegen den Schauspieler. Denn auch eine Produzentin, die mit beiden zusammenarbeitete, könne sich gut vorstellen, dass an den Vorwürfen etwas dran ist.

In einem Interview mit Variety spricht die Filmproduzentin über die Zusammenarbeit mit Shia LaBeouf und seine Aggressionsprobleme.

Produzentin unterstützt FKA twigs

Die Musikerin FKA twigs klagte ihren Ex-Freund und “Transformers”-Star Shia LaBeouf erst kürzlich wegen körperlichen und emotionalen Missbrauchs an. In der Anklage ist die Rede von “unerbittlichem Missbrauch”, darunter sexuelle Übergriffe, tätliche Auseinandersetzungen und die Ausübung von emotionaler Qual. Der Schauspieler selbst äußerte sich bereits zu den Vorwürfen und obwohl er einige davon als “falsche Aussagen” bezeichnete, entschuldigte sich Shia LaBeouf in einem Statement.

Doch jetzt meldete sich die Filmproduzentin Alma Har’el zu Wort. Sie drehte mit Shia und FKA twigs, damals noch als Paar, unter anderem seinen Film “Honey Boy”. “Zu lesen, was sie ertragen musste, hat mir das Herz gebrochen und ich stehe solidarisch hinter ihr”, sagte die Produzentin in einem Interview mit Variety. Sie selbst habe damals am Filmset nichts von den Problemen zwischen den beiden mitbekommen, sonst wäre sie sofort eingeschritten. Ganz rund liefen die Zeit am Set damals allerdings nicht ab. Denn die Produzentin erzählt auch, dass es bei den Dreharbeiten immer wieder Probleme mit dem Schauspieler und seinen Aggressionen gab. Deshalb habe sie auch keine Zweifel an den Anschuldigungen von FKA twigs und kein Problem damit, die Sängerin zu unterstützen. Außerdem bewundere sie den Mut der 32-Jährigen, die Gewalttaten von Shia LaBeouf jetzt öffentlich zu machen.

Auch Sia erhebt Vorwürfe gegen Shia LaBeouf

FKA twigs ist nicht die einzige Frau, die derartige Vorwürfe gegen den Schauspieler erhebt. Denn auch die Musikerin Sia soll von dem 34-Jährigen, der 2015 in ihrem Musikvideo zu “Elastic Heart” mitspielte, emotional verletzt worden zu sein. Via Twitter nennt sie den Schauspieler einen “krankhaften Lügner”, der vorgegeben habe Single zu sein und sie damit unfreiwillig in eine Affäre lockte. “Ich glaube, dass er sehr krank ist und habe Mitleid mit ihm UND seinen Opfern”, so die Sängerin. Sie fügt hinzu: “Was ihr wissen sollt: Wenn ihr euch selbst liebt, dann haltet euch von ihm fern.”