Dieser Film ist angeblich nichts für schwache Nerven. Oder überhaupt nichts für irgendjemanden, denn sogar hartgesottene Horror-Fans sollen sich bei “Veronica” wortwörtlich ins Höschen gemacht haben. Im August 2017 wurde der Film erstmals veröffentlicht und nun gibt es ihn seit Angang März auch beim Streamingdienst Netflix. Es soll der schlimmste Horrorfilm aller Zeiten sein und die meisten Zuseher mussten ihn vorzeitig abbrechen. Es trägt sicherlich auch nicht zur Harmlosigkeit des Schockers bei, dass er auf einer wahren Geschichte basiert.

Worum geht es in Netflix’ Veronica?

“Madrid im Jahr 1991: Als sich eine Jugendliche nach einer Séance (Anm.: spirituelle Sitzung, in der man mit den Toten kommuniziert) in der Schule zu Hause um ihre Geschwister kümmert, ahnt sie, dass ihr eine böse Macht gefolgt ist.”, das ist die ganze Beschreibung, die einem von Netflix geboten wird, bevor man den Gruselfilm startet. Und mehr wollen wir euch jetzt auch nicht verraten, seht euch doch einfach den Trailer an und entscheidet selbst, ob ihr euch traut: