Heute (25. Februar) geht es bei den Jungmüttern und -vätern von “Teenager werden Mütter” wieder rund. Während Katarina in der 38. Schwangerschaftswoche unter starken Schmerzen leidet und ihr Mann DJ Robert sogar die Rettung verständigen muss, möchte sich Melanie für ihren Traum von der perfekten, prallen Oberweite endgültig unters Messer legen. Ihr Mann Andi scheint davon aber alles andere als begeistert zu sein.

Und natürlich darf auch TWM-Star Marcell in der heutigen Folge nicht fehlen.

“Teenager werden Mütter”: Katarina liegt in den Wehen

Bei Katarina, die mittlerweile unter starken Schmerzen und Übelkeit leidet, geht es in der 38. Schwangerschaftswoche endlich los. Um zu sehen, wie weit sie ist, stoppt Katarina die Abstände zwischen den Wehen. “Ist dir immer noch so schlecht”, fragt Robert besorgt. „Ja schon, ich glaube, wir sollten die Rettung anrufen – mir ist schwindlig und schlecht und ich habe Schmerzeeeeen!“ sagt Katarina. Die Tasche bereits gepackt, hat DJ-Gatte Robert soweit alles fest im Griff. Er erfüllt Katarina jeden Wunsch, hätte er nur nicht am Weg in die Geburtsklinik beinahe ihr favorisiertes Klopapier vergessen…

In der Privatklinik Währing will sich Jungmami Melanie von Dr. Artur Worseg erneut die Brüste schön machen lassen. Andi lehnt medizinische Eingriffe, die nicht zwingend notwendig sind, ab. Doch Melanie sieht das ganz anders. “Er ist auch einverstanden. Er tut nur so als würde ein Drama kommen”, beschwichtigt sie die Situation. Aufgeregt ist sie trotzdem: “Ich freue mich total, aber ich bin ein bisschen nervös und habe ein bisschen Angst.”

Marcell wird zum “Fünfeinhalbfach-Papa” und sucht neue Wohnung

Die erfolgreiche Geburt von Thimea-Joelina – Kreuzstich inklusive – macht Marcell zum Fünfeinhalbfach-Papa. Mit seiner neuen kleinen Familie sucht er nun ein Dach über den Kopf. Es geht zur Wohnungsbesichtigung. “Wir sind jetzt in der Steiermark in der Heimat von Lisa in der Nähe von ihrer Familie” und erzählt weiter: “Ich war früher schon oft in den Bergen spazieren. Ich find das richtig schön. Aber jetzt ist es ein bisschen komisch, weil ich habe hier niemanden.”

Bei Dreifachmami Kerstin läufts immer noch rund. Sie hat große Pläne und möchte ihre Gesangskarriere weiter ankurbeln. Das Tonstudio wartet, auf sie und den ausständigen Songtext. “Meine Story in einen Song zu packen ist schwierig, weil es traurig ist, aber es ist auch stark. Egal welche Schicksalsschläge man hat, man sollte kämpfen, anstatt aufzugeben und das soll der Song vermitteln.”

“Teenager werden Mütter” – jeden Donnerstag um 20:15 auf ATV.