Rapper Lil Nas X bringt jetzt ein ziemlich umstrittenes Paar Sneaker auf den Markt. Denn die Nike “Satan” haben nicht nur ein umgekehrtes Kreuz, also das Teufelssymbol aufgenäht, sondern enthalten angeblich auch menschliches Blut.

Nike selbst hat sich offiziell von dem Design distanziert.

In diesem Sneaker von Lil Nas X ist menschliches Blut

Die Special Sneaker-Edition von US-Rapper Lil Nas X (“Old Town Road”) sorgt im Netz gerade für jede Menge Aufregung. Denn die Nike “Satan” enthalten scheinbar menschliches Blut. Die schwarz-roten Schuhe, die offenbar in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Kunstkollektiv MSCHF entstanden sind, haben nicht nur mit einem Bronze-Pentagramm, sondern auch mit einer Luftblasensohle ausgestattet, die mit roter Tinte und “einem Tropfen” Menschenblut gefüllt ist. Insgesamt sollen 666 Paare auf den Markt kommen. Der Preis pro Paar: 1.018 Dollar, ein Hinweis auf die Bibelstelle Lukas 10,18 – darin heißt es: “Ich habe gesehen, wie Satan wie ein Blitz vom Himmel gefallen ist.”

Nike streitet Zusammenarbeit ab

Nike selbst hat sich bereits von dem Design distanziert. Man sei nicht an der Herstellung dieser Sneaker beteiligt gewesen. “Wir haben keine Beziehung zu Lil Nas oder MSCHF”, so das Unternehmen in einem E-Mail an CNN. “Nike hat diese Schuhe nicht entworfen oder veröffentlicht und wir unterstützen sie nicht.”

Ein MSCHF-Sprecher sagte, das Blut sei von Mitgliedern des Kunstkollektivs zur Verfügung gestellt worden, und fügte hinzu: “Wir lieben es, für unsere Kunst zu opfern.” Die Gruppe bestätigte CNN gegenüber ebenfalls, dass Nike “in keiner Weise daran beteiligt war”.

Shitstorm & Begeisterung im Netz

Die Schuhe lösten am Wochenende einen Shitstorm im Netz aus. Vor allem die Kirche in den USA reagierte geschockt. So bezeichnete etwa Pastor Mark Burns die Sneakr auf Twitter als “böse”.

Und auch gegen Nike hagelte es Kritik. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Unternehmen allerdings noch nicht von dem Design distanziert.

Die eigenwillige Kreation löste bei einigen Fans aber auch Begeisterung aus.

Neue Single “Montero”

Die Veröffentlichung des “Satan”-Sneaker fällt genau mit dem Release seiner neuen Single “Montero (Call Me By Your Name)” und dem dazugehörigen Musikvideo zusammen. Darin fällt der Rapper in die Hölle, gibt dem Teufel einen Lapdance und wird offenbar von ihm verführt. Seit der Veröffentlichung des Clips am Freitag (26. März) hat das Video bereits über 31 Millionen Klicks.

Auf Twitter reagierte der Rapper bereits auf die heftigen Reaktionen auf die Schuhe und schrieb: “Ihr müsst schon zugeben, der Schuh ist hart. Das könnt ihr nicht abstreiten”.

Lil Nas X “entschuldigt” sich für Nike “Satan”

Dass Lil Nas X die Aktion vermutlich als PR für seine neueste Single nutzt, zeigt dieses aktuelle Video des Rappers auf YouTube. Denn während der Titel zuerst vermuten lässt, dass sich der 21-Jährige für die Schuhe entschuldigen will, ist stattdessen ein Ausschnitt aus seinem Musikvideo zur seiner aktuellen Single zu sehen. Der Rapper beginnt zuerst zu sprechen und hält den umstrittenen Sneaker in der Hand, plötzlich wird er abgeschnitten und ein Clip aus “Montero”, in dem er dem Teufel einen Lapdance gibt, ist zu sehen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Lil Nas mit einer eigenwilligen Schuh-Kreation für Aufregung sorgt. Der 21-Jährige hatte zuvor bereits “Jesus Shoes” auf den Markt gebracht, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollektiv MSCHF entstanden sind. Die Sohle der Schuhe ist angeblich mit Weihwasser gefüllt.

Neue Single “Montero”

Kurz nach der Veröffentlichung seines neuen Songs veröffentlichte der 21-Jährige außerdem einen offenen Brief an sein jüngeres Ich über sein Coming Out. Lil Nas X ist offen schwul. In seinem neuesten Song soll es um einen Mann gehen, den er letzten Sommer kennengelernt habe, wie er selbst in dem Brief erklärt.