Nach dem Bachelor ist … vor der Bachelorette! In Miami hat es mit der großen Liebe leider nicht geklappt: Nadine Klein musste sich nach der fünften Rosenzeremonie von Bachelor Daniel Völz verabschieden. Jetzt ist sie dran: Die 32-jährige Berlinerin nimmt die Rosen deshalb nun selbst in die Hand. Sie ist die neue Bachelorette und darf sich ab Mittwoch, dem 18. Juli 2018 (um 20.15 Uhr auf RTL) aus 20 attraktiven (?) Männern ihren Traumprinz aussuchen. Dabei hat Nadine einen entscheidenden Vorteil: Sie kennt die andere Seite. Im RTL-Interview spricht sie über ihre Strategie und ihre Erwartungen.

Diese Männer wollen das Herz der Bachelorette Nadine erobern. (hinten v.l.: Stefan, Manuel, Alexander, Sascha, Dave, Vadim, Maxim, Filip, Eddy, Daniel, Chris und Sören. vorne v.l.: Rafi, Andi, Dennis, Jan, Kevin, Brian, Jorgo und Kai)
MG RTL D / Frank Irlenborn

Bachelorette Nadine über sich und die aktuelle Staffel 2018

  • „Wenn es hier nichts wird, dann werde ich einfach die Bachelorette“ – deine Worte bei “Der Bachelor” noch Anfang des Jahres. Jetzt bist du es tatsächlich …

Nadine: „Das war eigentlich mehr als Witz gemeint. Ich dachte, dass ich es wirklich mehr fühlen würde, wenn die Situation andersrum wäre: Wenn ICH diejenige bin, um die gebuhlt wird und 20 Männer um mich kämpfen. Die Zusage kam für mich trotzdem super überraschend!“

  • Wie wirst du als Bachelorette vorgehen?

Nadine: „Ich habe mir keine Strategie zugrechtgelegt, will gucken, was auf mich zukommt. Ich werde die unterschiedlichsten Männer kennenlernen und versuchen, einfach offen zu bleiben – und eben nicht immer ganz klassisch nur diejenigen auszuwählen, die ich mir auch im Alltag ausgucken würde. Man oder frau hat ja immer einen bestimmten Typ Mann. Mit dem bin ich in den letzten viereinhalb Single-Jahren scheinbar nicht ganz so gut gefahren. Von daher will ich jetzt die Chance nutzen, viele verschiedene Männer kennenzulernen.“

  • Auf was für Typen Mann freust du dich?

Nadine: „Ich glaube, da werden die unterschiedlichsten Charaktere dabei sein. Ich hoffe, dass ich viel zu lachen haben werde, dass es locker und ungezwungen wird. Und dass ein paar heiße Typen dabei sein werden, mit denen ich flirten kann. Ich bin sehr gespannt auf die Auswahl.“

  • Präferierst du einen bestimmten Typ? Zum Beispiel eine bestimmte Haarfarbe?

Nadine: „Optisch stehe ich eigentlich eher auf dunkelhaarig. Mein Ex-Freund war aber blond. Im Endeffekt verliebt man sich in den Charakter und nicht in die Augen- oder Haarfarbe.“

  • Bei “Der Bachelor” hattest du nicht die Möglichkeit, den begehrten Junggesellen näher kennenzulernen. Wirst du Jedem eine Chance geben?

Nadine: „Es ist sicher schwierig, allen gleich gerecht zu werden. Das kann man auch gar nicht. Gerade in der ersten Nacht trifft man lediglich aufgrund seines Bauchgefühls eine Entscheidung. Ich versuche allerdings, möglichst offen zu bleiben und mich einfach überraschen zu lassen.“

  • Was kannst du aus deiner Bachelor-Erfahrung einbringen?

Nadine: „Ich weiß auf jeden Fall, wie aufgeregt man ist. Deshalb hoffe ich, dass ich eine gewisse Ruhe ausstrahlen kann, um den Männern auch die Unsicherheit zu nehmen – obwohl ich mir in der ersten Nacht wahrscheinlich tierisch ins Hemd machen werde …“

  • Du bist gutaussehend, intelligent, humorvoll. Wie kann es sein, dass du seit 4,5 Jahren Single bist?

Nadine: „Ich glaube, zwei Jahre habe ich nach der Trennung definitiv auch gebraucht. Da bin ich viel gereist und war viel unterwegs. Und in den letzten 2,5 Jahren ist mir einfach nicht der Richtige über den Weg gelaufen.“