Momentan läuft gerade die zwölfte Staffel der erfolgreichen Reality-Show “RuPaul’s Drag Race” im amerikanischen Fernsehen. Einer der Kandidaten muss sich nun aber mit harten Vorwürfen aus seiner Vergangenheit rumschlagen.

Joey Gugliemelli, besser bekannt als Sherry Pie wird “Catfishing” vorgeworfen. Fünf Männer behaupten, er hätte sich als Casting-Direktor ausgegeben und sie dazu gebracht, ihm Videos von sich zu schicken.

Sherry Pie nahm falsche Identität an

Joey Gugliemelli hätte sich laut den Vorwürfen der Männer auf Social Media als Casting-Direktor ausgegeben und sie in dem Glauben lassen, die Videos wären Teil eines Vorsprechens für eine Rolle. Eines der Opfer behauptet zudem, es habe vor der Kamera sogar masturbiert. Der Mann habe gedacht, er würde für eine Rolle in einem New Yorker Theaterstück vorsprechen.

Einige der Männer seien Klassenkollegen von Gugliemelli gewesen. Gugliemelli habe sich als Allison Mossie ausgegeben, die angeblich für die Firma Playwright Horizons in New York als Casting-Direktorin arbeitete. Sie forderte die Männer auf, vor der Kamera verschiedene Posen einzunehmen. In manchen Fällen gingen die Handlungen vor der Kamera auch ins Sexuelle über. Laut Playwirght Horizons hat eine Allison Mossie nie für das Unternehmen gearbeitet.

“RuPaul’s Drag Race”-Star entschuldigt sich

Nun äußerte sich die Drag Queen selbst zu den Vorwürfen des “Catfishings”, also dem Annehmen einer falschen Identität im Internet. Auf ihrer offiziellen Facebook-Seite verfasste sie als Joe eine Entschuldigung. “Bevor ich bei ‘RuPaul’s Drag Race’ anfing, habe ich nie verstanden wie wichtig meine psychische Gesundheit ist”, erklärt Joe in dem Statement. Zudem entschuldigt er sich für das Trauma und die Schmerzen, die er den Männern bereitet hat. Er erklärt auch, dass er von sich selbst angewidert sei. Zudem entschuldigt er sich bei seinen “Schwestern” der zwölften Staffel von “RuPaul’s Drag Race” und der gesamten Produktion.

This is Joey, I want to start by saying how sorry I am that I caused such trauma and pain and how horribly embarrassed…

Gepostet von Sherry Pie am Donnerstag, 5. März 2020