Die Marke Saturn wird es bald nicht mehr geben. Denn wie das Unternehmen gemeinsam mit der Firma MediaMarkt, die beide zu dem Elektro-Großkonzern Ceconomy AG gehören, gestern (13. Juli) mitteilte, sollen die Marken ab dem 1. Oktober nur noch als MediaMarkt auftreten.

Laut der offiziellen Presseaussendung könne man aktuell noch nicht bestätigen, dass es zu keiner Schließung von Filialen kommen wird. Zudem betreffe die Entscheidung der Markenzusammenführung nur die österreichische Landesgesellschaft.

Saturn und MediaMarkt fusionieren zu einer Marke

In einer Pressaussendung gaben die beiden Elektrohandelsunternehmen Saturn und MediaMarkt nun bekannt, dass sie ab dem 1. Oktober “zur alleinigen Marke MediaMarkt fusionieren”. Demnach treten beide Firmen ab Oktober nur noch unter dem Namen MediaMarkt auf. Laut den Unternehmen betreffe die Zusammenführung der beiden Marken allerdings nur die österreichische Landesgesellschaft. Denn wie eine Sprecherin erklärte, bleibe die Marke Saturn in anderen Ländern, wie etwa Deutschland oder Luxemburg, weiterhin bestehen. Ob aufgrund der Fusionierung der beiden Unternehmen eventuell auch Filialen geschlossen werden müssen, ist noch nicht bekannt.

MediaMarkt will Marktanteil weiter ausbauen

Mit dem gemeinsamen Auftritt der beiden Marken sollen ab Oktober über 50 MediaMarkt-Geschäfte in Österreich vorhanden sein. 15 davon werden laut einer Presssprecherin ehemalige Saturn-Filialen sein. Das Ziel des Unternehmens sei es dabei, “nachhaltig und langfristig seine Position als Marktführer zu festigen und seinen Marktanteil weiter ausbauen zu können”. Zudem übernehme MediaMarkt uneingeschränkt alle Verbindlichkeiten gegenüber Saturn-Kunden, sämtliche Ansprüche und bestehende Verträge behalten ihre Gültigkeit”, heißt es in der Pressaussendung der Elektro-Firma. Alle Kunden, die zurzeit Mitglieder des Saturn-Kundesclubs sind, werden aus diesem Grund nun dazu aufgerufen, dem MediaMarkt-Kundenclub beizutreten.