Ein Schaf spaziert in den Supermarkt… Was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, ist Ende August in Schleswig-Holstein wirklich passiert.

Ein junger Schafbock ist nämlich durch eine Markthalle in Heidgraben gelaufen und hat dort die Gäste eines Café erschreckt.

Schaf erschreckt Leute in Markthalle

Bereits am 28. August ereignete sich das skurrile Ereignis in Schleswig-Holstein. Ein Schaft marschierte durch die Automatiktür einer Markthalle in Heidberg. “Im ersten Augenblick war ich ein bisschen erschrocken”, erklärte Marktleiter Manfred Langer am 3. September gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Auch die Gäste eines Cafés in der Markthalle waren recht erschrocken, als sie den jungen Schafbock erblickten. Ganze zehn Minuten spazierte das Tier durch den Supermarkt.

Zuvor war das Schaf anscheinend in Klein-Nordende von seinem Besitzer ausgebüxt und danach die eineinhalb Kilometer bis nach Heidgraben gelaufen. Das erzählte zumindest Martkleiter Langer. Wieso der Schafbock auf Erkundungstour ging, ist unklar, doch Langer hat eine Erklärung: “Der hat was zum Rammeln gesucht“. Der Marktleiter hat das Tier schließlich Richtung Ausgang im Café-Bereich der Markthalle gescheucht und darauf geachtet, dass es nicht auf eine größere Straße läuft. Nachdem Langer ein Foto von dem Schaf auf Social Media gepostet hatte, wird der tierische Einkäufer nun “Manni MarktTreff” genannt. Das Schaf ist übrigens wieder zu Hause bei seinem Besitzer.