Chrissy Teigen ist gerade mit ihrem dritten Kind schwanger. Weil sie unter starken Blutungen leidet, wurde sie am Wochenende ins Krankenhaus eingeliefert.

Dort bekam sie, aufgrund der großen Mengen Blut, die sie verloren hat, eine Bluttransfusion.

Chrissy Teigen ins Krankenhaus eingeliefert

Schon zu Beginn ihrer dritten Schwangerschaft klagte Chrissy Teigen, die Ehefrau von Sänger John Legend, über Beschwerden. Weil sie immer so starke Kopfschmerzen hatte, ließ sie sich Botox spritzen. Dann wurde die 34-jährige auch noch zur Bettruhe verdonnert und durfte lediglich aufstehen, um auf die Toilette oder Duschen zu gehen. Der Grund dafür sind sehr starke Blutungen, wie Chrissy auf Instagram erzählte.

Jetzt wurden diese allerdings so heftig, dass die Schwangere ins Krankenhaus musste. “Da war immer, immer Blut. Ich bin etwa bei der Hälfte meiner Schwangerschaft und seit etwa einen Monat blute ich“, erzählt Chrissy. Und fügte noch hinzu: “Es ist wirklich viel.” Der Grund für die starken Blutungen soll ihre schwache Plazenta sein, wegen der sie auch schon während ihrer ersten beiden Schwangerschaften Probleme hatte. Dem Baby gehe es aber gut, versichert das Model. “Wenn er und ich es durch die nächsten Wochen schaffen, dann kommen wir von da aus raus aus der Gefahrenzone“, so die 34-jährige.

Model bekommt Bluttransfusion

Seit Sonntag befindet sich Chrissy Teigen bereits im Krankenhaus. Immer wieder postet sie Updates in ihrer Instagram-Story. John Legend, kümmert sich so gut es geht um seine Ehefrau und bringt Chrissy ihr Lieblingsessen direkt ans Krankenhausbett. Von Nachos, Schokoeis bis hin zu Gummibärchen ist alles mit dabei.

Und dennoch machen sich die Fans große Sorgen um das Model. Denn kürzlich postete sie ein Bild von einer Broschüre, in der es um Bluttransfusionen geht. Kurze Zeit später folgt auch schon die Erklärung. Auf Instagram veröffentlichte Chrissy ein Bild und informiert ihre Follower, dass sie in Kürze ihre bereits zweite Bluttransfusion erhält. “Hallo aus dem Krankenhaus. Ich bekomme gleich meine zweite Bluttransfusion, was aber viel, viel, viel dramatischer klingt, als es ist“, schreibt sie. “Dem Baby und mir geht es gut. Ich vermisse bloß die kleinen Dinge wie gehen, kochen, spielen”. Dann hoffen wir mal, dass sich Chrissy Teigen schnell wieder erholt und nachhause zu ihrer Familie kann.