Seit dem 1. Mai haben Shops in Österreich wieder geöffnet. Am 15. Mai folgt auch die Gastronomie. Um aber sämtliche Lokale und Geschäfte vor einem Ansturm zu bewahren und gleichzeitig auch deren Umsatz zu retten, haben sich folgende fünf Unternehmen ein besonderes Zusatzangebot fürs Shoppen überlegt.

Mit einem Online-Service und speziellen Lieferungen sollen nicht nur der Umsatz gerettet, sondern auch eine große Ansammlung an Menschen beim Shoppen verhindert werden.

1. Firusas

Firusas ist ein Multibrand Onlinestore, der 1985 unter dem Namen “4 Jahreszeiten” als kleiner Shop in Wien eröffnet hat. Jetzt will das Unternehmen Designer aus Österreich beim Online-Verkauf unterstützen. Denn aufgrund der weltweiten Coronakrise und dem daraus entstandenen Umsatzeinbruch, könnten viele heimische Designer Schwierigkeiten haben, weiterhin zu bestehen und ihre Kleidung auch online anzubieten.

Im Firusas-Webshop sollen begabte österreichische Designer jetzt aber die Möglichkeit erhalten, ihr Online-Geschäft aufzubauen. Der Online-Store stellt seine Plattform ab sofort regionalen und kreativen Marken zur Verfügung. Damit soll den Betroffen geholfen werden, erste Erfolge im Online-Geschäft zu erzielen. “Wir suchen aktuell nach talentierten, österreichischen Modedesignern, die sich auf anspruchsvolle, weibliche Kunden spezialisieren sowie großen Wert auf raffiniertes Design, hohe Qualität und Premium Lifestyle setzen”, so “4 Jahreszeiten” Geschäftsführerin Firusa Haimov.

Das Besondere an dem Angebot von Firusas: Das Unternehmen kümmert sich ohne Gebühren um die Onlinepräsenz der Designer. Dazu gehören auch professionelle Shootings, Fotoerarbeitung und Beschreibungen. Zudem sollen alle neuen Marken in den Werbekampagnen miteinbezogen werden, um auch internationale Aufmerksamkeit zu schaffen.

2. Chanel Beauty Boutique

Die Chanel Beauty Boutique in der Wiener Kärntner Straße bietet momentan einen Click & Delivery Service an. Dabei meldet sich der Kunde entweder via WhatsApp, Telefon oder E-Mail und gibt die gewünschte Bestellung oder Beratung bekannt. Mitarbeiter der Beauty Boutique überprüfen dann die Verfügbarkeit und geben dem Kunden Bescheid. Dieser erhält dann einen Link zur kontaktlosen Online-Bezahlung. Und auch auf die Goodies und Samples wird dabei nicht vergessen: Denn die Produkte werden liebevoll verpackt und mit ein paar Proben an den Kunden verschickt. Der Versand erfolgt über die Post, die Lieferkosten übernimmt die Boutique.

Der Click & Delivery Service hat mehrere Vorteile. Zu einem könnten Produkte, die online nicht mehr erhältlich sind, in den Boutiquen vorrätig sein. Außerdem verhindert das Zusatzangebot auch, dass es in den E-Boutiquen zu verlängerten Wartezeiten beim Shoppen kommt. Zu guter Letzt wird der Ansturm und damit eine große Ansammlung an Menschen, in Grenzen gehalten.

So funktioniert’s:
Email :  [email protected]
Tel Store : 01513599590
WhatsApp : 066488645683

3. Gut Purbach

Max Stiegl, der Koch des Lokals Gut Purbach, zaubert eigentlich nur Haubenmenüs für seine Gäste. In Zeiten der Coronakrise hat aber auch er umgerüstet, um seinen Betrieb zu retten. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern bietet er jetzt pannonische Küchengerichte im Einmachglas an und liefert diese an seine Kunden.

Zu bestellen gibt es alles, von Rindsrouladen bis Paprikahuhn und serbischer Bohnensuppe. Die Speisen sind ausschließlich mit Bio-Zutaten gemacht und in Mehrfach-Rexgläsern abgefüllt.

So funktioniert’s:
Bestellungen via [email protected]

4. Gemüseraritäten Wallner

Auch Iris Wallner hat schnell reagiert und ihren Betrieb während der Coronakrise umgestellt. Sie bietet frisches Gemüse und feinste Kräuter an, die durch den Massenkonsum in den Supermärkten eher in den Hintergrund gerückt sind. Anstatt ausschließlich und exklusiv Gastrobetriebe und Haubenrestaurants zu beliefern, dürfen jetzt auch Privatpersonen in den Genuss der feinen Gemüse- und Kräuterauswahl kommen.

Gemeinsam mit dem Wiener Lokal Tian hat sie das Gemüsekisterl ins Leben gerufen. Darin befindet sich nur Gemüse, dass vollkommen auf chemisch-synthetische Zusätze verzichtet und bis vor die Haustüre geliefert wird.

So funktioniert’s:
Bestellungen via [email protected]

5. Goodity.at

Dabei handelt es sich um einen digitalen Marktplatz, der kleine Unternehmen, die keinen Online-Shop haben, unterstützt. Der Fokus liegt auf regionalen Betrieben und Produzenten aus Österreich, die ohne virtuelle Unterstützung vor dem Aus stehen würden. Auf Goodity.at können die Unternehmen in wenigen Minuten einen Account anlegen und ihre Produkte online verkaufen. Von Schmuckherstellern bis Yogastudios und nachhaltigen Designern ist alles vertreten. Viel Spaß beim Shoppen!