Wenn man an Sophia Vegas denkt, bleibt auch der Gedanke an zunehmend künstliches Aussehen und ihre zahlreichen Beauty-Eingriffe nicht fern, denn das macht sie eben aus. Und mit ihrem Markenzeichen will sie auch nach der Geburt ihres ersten Kindes nicht Schluss machen. Denn direkt im Anschluss an die Entbindung will Vegas sich einem sogenannten “Mummy-Makeover” unterziehen – mehr Schönheitsoperationen also…

Sophia Vegas plant Beauty-OP nach Geburt

Sophia Vegas wurde durch ihre ziemlich verrückten Schönheitsoperationen zur Berühmtheit. Vor allem ihre Rippenentfernung erhöhte den Bekanntheitsgrad der 31-Jährigen enorm. Letztes Jahr schaffte sie es sogar ins Promi Big Brother Haus und verkündete dort ihre Schwangerschaft. Während ihr viele am Anfang nicht einmal glauben wollten, dass tatsächlich ein neues Leben in ihr heranwächst, wollten andere wiederum wissen, wie gefährlich all ihre vorangehenden Eingriffe nun für das Ungeborene wären. Seit sie von ihrer Schwangerschaft erfahren hat, macht die 31-Jährige natürlich eine Pause vom Schönheitswahn, doch gleich nach der Geburt ihrer Tochter Amanda Jaqueline, die für Februar geplant ist, soll es weitergehen. Das deutet Vegas nun zumindest in ihren Instagram-Stories an: „Zwei Wochen, nachdem ich mein Baby habe, werde ich definitiv meinen alten Body wieder zurückhaben wollen.” Gegenüber RTL verrät sie, dass sie sich einem “Mummy-Makeover” unterziehen will. Unter diesen Überbegriff fallen unterschiedliche Eingriffe, wie etwa eine Bauchdeckenstraffung und eine Bruststraffung. Außerdem will die 31-Jährige im Zuge dieser Operation auch alte OP-Narben verschönern lassen.