Die Netflix-Serie “Tiger King” ist derzeit der absolute Renner. Und auch die Stars, wie etwa Cardi B, lieben die Mini-Doku über den Zoobesitzer Joe Exotic und seinen Streit mit der Tierschützerin Carole Baskin.

Weil er Carole offenbar sogar umbringen wollte, landete Joe Exotic schließlich sogar im Gefängnis. Doch Rapperin Cardi B will ihm nun helfen, wieder freizukommen.

Cardi B will “Tiger King” Joe Exotic aus Gefängnis holen

Wie fast jeder auf der ganzen Welt schaut scheinbar auch Cardi B die Netflix-True-Crim-Doku “Tiger King”. Und sie dürfte ein Fan von Zoobesitzer Joe Exotic sein. Denn wie sie nun via Twitter verkündete, will sie einen Fundraiser starten, um den Netflix-Star aus dem Gefängnis zu holen. Der 57-Jährige sitzt nämlich derzeit wegen eines versuchten Auftragsmordes sowie mehrere Verstöße gegen das Tierschutzgesetz für 22 Jahre in Haft. Er wollte offenbar seine Rivalin und Tierschützer Carole Baskin ermorden lassen.

“GoFundMe”-Kampagne für Joe Exotic

Das Schicksal von Joe Exotic dürfte es der Rapperin angetan haben und aus diesem Grund will sie ihm jetzt mit einer “GoFundMe”-Kampagne helfen. “Er sollte frei sein”, schreibt Cardi B und kündigt an, Geld für den ehemaligen Zoobesitzer sammeln zu wollen, um ihm dabei zu helfen, wieder freizukommen.

Auf “GoFundMe” darf sie jedenfalls keine Kampagne erstellen. Denn die Richtlinien der Plattform erlauben es nicht, Geld für die Verteidigung eines Gefängnis-Insassen zu sammeln. Und nachdem auch die US-Plattform TMZ bereits über Cardis Tweet berichtet hatte, meldet sich die Rapper nochmals via Twitter zu Wort. Sie habe es nicht ernst gemeint, dass sei einfach ein Scherz gewesen.

Ob sie es anfangs nun tatsächlich ernst meinte, sei dahingestellt. Wir können ihre Begeisterung für die Netflix-Serie jedenfalls total verstehen. Wer sie noch nicht gesehen hat, der sollte das unbedingt nachholen. Jetzt haben wir ja ohnehin genügend Zeit dafür…