Das Unternehmen, das hinter Tinder steht, arbeitet gerade an seiner ersten eigenen Serie. Die Video-Serie erzählt nach Angaben von “Match Group” eine “apokalyptische” Story. Man will sie auf der eigenen Plattform “Swipe Life” veröffentlichen.

Die Dreharbeiten fanden in Mexiko statt und sind bereits abgeschlossen.

Tinder möchte eigene Serie veröffentlichen

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, veröffentlicht die Tinder-Mutter “Match Group” bald eine eigene Video-Serie. Die Show, die in der mexikanischen Hauptstadt Mexiko City gedreht wurde, befindet sich gerade in Produktion. Nach Angaben von Match Group, der auch die Dating-App Tinder gehört, geht es nur am Rande um das Thema Partnerschaft beziehungsweise Partnersuche. In der Serie soll es nämlich vor allem “apokalyptisch” zugehen. Die Episoden möchte man dann auf der Plattform-Website “Swipe Life” veröffentlichen. Bisher konnte man darauf vor allem Tinder Storys und Dating-Tipps lesen. Mit dem neuen Video-Content will man die Kundinnen und Kunden stärker an die Plattform binden. Nämlich auch, wenn sie nicht gerade durch das Rechts- oder Linksswipen nach einem geeigneten Date suchen.

Eigene Serien zu produzieren ist laut Match Group nur ein Teil einer größeren Strategie, die man schon bald der Öffentlichkeit vorstellen werde. Sollte die Serie erfolgreich sein, möchte das Unternehmen aber jedenfalls verstärkt auf Video-Inhalte setzen. Abgedreht hat man die Serie zwar Ende August, wann sie veröffentlicht wird, weiß man aber bisher noch nicht. Match Group ist übrigens nicht das einzige Unternehmen, das künftig auf selbst produzierten Content setzt. AirBnb kündigte bereits im April an, Reisedokumentationen und eigene Serien veröffentlichen zu wollen. Damit will das Unternehmen die Reiselust seiner Kunden wecken.