Nach dem Tod von Prinz Philip reagierten Meghan und Harry mit einem offiziellen Statement auf den Tod von Harrys Großvater.

Auf der Startseite seiner Stiftung veröffentlichte das Paar erste Abschiedsworte. Sie waren damit die ersten Mitglieder der Königsfamilie, die auf den Tod des Ehemanns der Queen reagierten.

Harry konnte nicht Abschied nehmen

Am Freitag erschütterte eine traurige Nachricht die ganze Welt. Prinz Philip, der Ehemann der Queen starb im Alter von 99 Jahren. Während sein Großvater im Sterben lag, war Prinz Harry weit entfernt mit seiner Frau Meghan in Los Angeles in den USA. Der 36-Jährige konnte sich nicht persönlich von ihm verabschieden. Auf der offiziellen Webseite ihrer Stiftung reagierten Meghan und Harry nun auf den Tod des 99-Jährigen und veröffentlichten dort ein Statement.

www.archewell.com

“In liebender Erinnerung an Seine Königliche Hoheit, den Herzog von Edinburgh. 1921-2021. Danke für Ihren Dienst … Sie werden sehr vermisst werden.”, heißt es auf der Startseite der Stiftung. Meghan und Harry waren damit die ersten Mitglieder, die auf den Tod von Prinz Philip reagierten.

Großbritannien trauert um Prinz Philip

Ganz Großbritannien trauert aktuell um den verstorbenen Ehemann der Queen. Die Vorbereitungen für die Beerdigung würden bereits laufen, heißt es aus dem britischen Königshaus. Wie das Begräbnis des Prinzen sowie auch das der Queen ablaufen, stehe eigentlich bereits seit Jahren fest. Man müsse die Abläufe und Planung nun aber an die aktuelle Situation und die Corona-Richtlinien anpassen. Wann der Verstorbene begraben wird, steht derzeit noch nicht fest. Und auch ob Prinz Harry dafür nach Großbritannien reisen wird, ist nicht klar. Experten sind sich aber sicher, dass Harry unbedingt zu seiner Familie reisen wolle, vor allem auch um seiner Großmutter nun zur Seite zu stehen. Ob auch Meghan in begleiten werde, ist allerdings fraglich. Ihre Schwangerschaft dürfte wohl angesichts der aktuellen Situation ein zu großes Risiko darstellen.